Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenKolumne - Jennifer Buchholz

Kolumne "Lust, Laster und Liebe": Frauen können nix reparieren!


Frauen können nix reparieren!

  • Jennifer Buchholz
Eine Kolumne von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 23.10.2019Lesedauer: 2 Min.
Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung übernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

Eine Frau in einer Werkstatt: Schraubenzieher, Bohrmaschine und Co. sind auch in Frauenhänden gut aufgehoben. (Symbolbild)
Eine Frau in einer Werkstatt: Schraubenzieher, Bohrmaschine und Co. sind auch in Frauenhänden gut aufgehoben. (Symbolbild) (Quelle: wundervisuals/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAldi-Nord: Erben haben sich geeinigtSymbolbild für einen TextSongwriter-Legende ist totSymbolbild für einen TextJanuar-Wetter besorgt MeteorologenSymbolbild für einen TextVanessa Mai zeigt sich oben ohneSymbolbild für einen TextPrinzessin Dianas Ex-Butler hat KrebsSymbolbild für einen TextGaleria-Mitarbeiter: bittere NeuigkeitenSymbolbild für einen TextEx-BVB-Star zurück in der BundesligaSymbolbild für einen TextPopstar heiratet 31 Jahre jüngeres ModelSymbolbild für einen TextDschungel: Fans sorgen sich um CosimoSymbolbild für einen TextKatzenberger sauer auf "Arschkriecher"Symbolbild für einen TextDelfine verbünden sich mit FischernSymbolbild für einen Watson TeaserRTL: Fans lachen über TV-Panne bei IBESSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Männer gehen in den Baumarkt, Frauen gehen in den Klamottenladen – was für ein absurdes Klischee! Tatsächlich scheint es bei vielen noch immer aktuell zu sein.

"… Wo ist denn Ihr Partner? Mit dem kann ich dann alles Weitere besprechen", raunzt mir der Baumarkt-Mitarbeiter stirnrunzelnd entgegen. Verdutzt schaue ich ihn an. Ich weiß doch selbst, welches Thermostat ich für meinen Heizkörper brauche.

"Sie können mit mir genauso gut darüber sprechen! Ich brauche einen Ersatz für meinen Oreg GT Thermostatkopf auf M30 x 1,5", antworte ich bestimmt. Augenrollend trottet der Verkäufer in Baumarktmontur zum Regal, drückt mir einen kleinen Karton in die Hand und sagt: "Nehmen Sie einen elektrischen Thermostat. Der hat drei Adapter. Das passt immer." "Nein, das passt nicht." Ich gebe ihm den Karton zurück. Inzwischen ist der Mitarbeiter von meiner Hartnäckigkeit sichtlich genervt: "Dann machen Sie was falsch! Oder haben es falsch gemessen oder abgeschrieben. Kommen Sie mit Ihrem Mann her und wir besprechen das." "Ich weiß genau, was ich will. Und um meinen Heizkörper zu reparieren, brauche ich keinen Mann, sondern dieses Ersatzteil", sage ich fordernd – "und nichts anderes." Ich gebe ihm den Karton zurück, drehe mich um und sage: "Ich weiß ja nicht, was Sie für Frauen kennen. Ich weiß, was ich will und für meine Heizung brauche ..." Wutentbrannt gehe ich.

Warum werden Frauen gewisse Kompetenzen abgesprochen? Handwerk, Technik, Politik. Egal, wie gut sie sich in den Themen auskennen, wie lange sie in dem Bereich arbeiten oder wie viel umfangreiches Fachwissen sie sich angeeignet haben: Frauen können in diesen scheinbar typischen Männerdomänen keinen Fuß fassen.

Doch das direkte Absprechen von Kompetenz ist nicht das einzige Problem. Es erfolgt auch indirekt: In Diskussionen oder Meetings werden Vorschläge von weiblichen Mitarbeitern oft übergangen oder ignoriert. Bei Veranstaltungen werden Frauen oftmals als "charmante Begleitung" bezeichnet oder auf ihre tolle Ausstrahlung und Präsenz reduziert. Das klingt nach einem Klischee –, das aber noch immer wieder erfüllt wird.

Fehlende Kompetenz lieber eingestehen

Anstatt Energie darauf zu verschwenden, Anerkennung von Männern zu erhalten, sollten sich Frauen lieber bei ihnen eine ganz bestimmte Fähigkeit abgucken: Das Wissen gegenseitig anerkennen und honorieren und diese bei anderen Frauen entsprechend wertschätzen. Aber auch mal die eigene Unwissenheit und fehlende Kompetenz eingestehen.

Für Männer gilt dasselbe im Umgang mit Frauen. Was bei ihnen innerhalb des gleichen Geschlechts gang und gäbe ist, sollte auch gegenüber Frauen kein Problem sein. Die Leistung und das Wissen anerkennen und Frauen wegen ihres Geschlechts nicht gleich bestimmte Kompetenzen aberkennen.


Übrigens: Das Ersatzteil habe ich dann im Internet bei einem freundlichen Sanitärfachmann bestellt und anschließend selbst montiert. Meine Heizung funktioniert seitdem einwandfrei – und das seit zwei Jahren.

Jennifer Buchholz, Redakteurin bei t-online.de, schreibt in ihrer Kolumne "Lust, Laster, Liebe“ über Liebe, Partnerschaft und Sex.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website