Sie sind hier: Home > Leben > Kolumne - Jennifer Buchholz >

Der Dreier und seine Tücken: Wo findet man die dritte Person?

MEINUNGKolumne "Lust, Laster und Liebe"  

Der Dreier – und seine Tücken

Der Dreier und seine Tücken: Wo findet man die dritte Person?. Der Dreier: Schon bevor es dazu kommt, kann man sich viel zu viele Gedanken machen, die einen von der Erfüllung seines Traums abhalten.  (Quelle: Getty Images/1001nights)

Der Dreier: Schon bevor es dazu kommt, kann man sich viel zu viele Gedanken machen, die einen von der Erfüllung seines Traums abhalten. (Quelle: 1001nights/Getty Images)

Zwei Frauen, ein Mann oder zwei Männer und eine Frau oder doch drei Frauen oder drei Männer? – wie auch immer die Konstellation ist: Der Dreier gehört zu den beliebtesten Sexfantasien. Bei der Umsetzung hapert es jedoch häufig – und so bleibt es für viele beim Wunsch. Aber warum?

Eine erotische Lieblingsfantasie – sowohl von Männern als auch von Frauen – ist der Dreier. Dabei träumen Männer vor allem von Sex mit zwei Frauen – Frauen hingegen sind offener: Sie würden laut Umfragen sowohl Sex mit zwei Männern als auch mit zwei Frauen einmal ausprobieren.

Doch das mit dem Ausprobieren ist manchmal gar nicht so einfach. Denn zum einen muss man den geeigneten Partner finden und sich zum anderen dann auch wirklich trauen. Und überhaupt: Wo sucht man eigentlich? Wie spricht man den Wunsch nach einem weiteren Gespielen bei seinem Partner an?

Die größten Hürden für einen Dreier

Schon bevor es dazu kommt, kann man sich also viel zu viele Gedanken machen, die einen von der Erfüllung seines Traums abhalten. Wer schon bei diesen kleinen Hürden den Mut verliert, würde wahrscheinlich, falls es doch zum Akt zu dritt kommt, kurz vorm Ziel eher kneifen. So ist es nicht verwunderlich, dass laut einer Studie gerade einmal jeder vierte Mann und jede sechste Frau wirklich Sex mit zwei Personen gleichzeitig hatten.

Problem eins: Ich bin in einer Partnerschaft und das Thema Eifersucht steht im Raum

Doch was hält die meisten Frauen und Männer wirklich von der Erfüllung ihrer Sexualfantasien hab? Die Eifersucht! Für knapp 50 Prozent ist sie der Grund, ihren Traum nicht in die Realität umzusetzen.

Selbst wenn beide in einer Beziehung für einen Dreier offen sind, gibt es Hindernisse. Frauen und Männer befürchten beispielsweise, dass der Gegenpart wesentlich attraktiver als sie selbst sein könnte, oder dass sich ihr Partner anschließend in den Spielgefährten/die Spielgefährtin verliebt. Vielleicht ist der/die Dritte auch besser im Bett. Das schürt die Angst, dass spätere Liebesakte zu zweit nur noch wie eine Lachnummer wirken könnten.

Da hilft nur reden, reden, reden – und zwar offen und ehrlich. Wie steht der eigene Partner eigentlich zu dem Thema? Sinnvoll kann hier ein sanftes Vortasten mit einer indirekten Ansprache sein: "Meine Freundin hatte letztens einen Dreier", zum Beispiel. Oder: "Ich habe gelesen, dass Männer und Frauen eher einen Dreier als Sex mit einem wesentlich jüngeren Partner möchten." Die Reaktion des anderen zeigt dann ganz gut, wie er oder sie zu dem Thema steht.

Hat der Partner Lust und vertrauen sich beide, sind noch zwei wichtige Punkte vorher abzuklären: Tut man es aus freien Stücken oder nur aus Liebe? Und: Was geht und was nicht? Macht einer es nur dem Partner zuliebe, können schnell Grenze überschritten werden, die sich später negativ auf die Beziehung auswirken könnten.

Problem 2: Wo findet man die dritte Person?

Um den Dritten im Bunde zu finden, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Zum einen gibt es Anzeigen – aber da weiß man ja nie, wer sich dahinter verbirgt –, zum anderen Clubs oder spezialisierte Plattformen im Internet. Diese Optionen bieten die Möglichkeit, Fotos des weiteren Sexpartners zu sehen und nicht erst zu einer Art Blind Date zu müssen. Apps wie Feeld – ehemals bekannt als 3nder – oder mittlerweile auch Tinder machen die Suche nach einem Dreier dann auch vom Sofa oder Bett aus möglich. Es gibt aber auch Organisationen und Escort-Agenturen, die Dreier mit Professionellen vermitteln und so mehr Sicherheit für die Anwärter bieten.

Problem 3: Wie überwindet man seine Scham?

Das erste Mal ist immer aufregend und man braucht manchmal etwas Mut. Damit die eigene Dreier-Premiere nicht zum Reinfall wird, kann es helfen, eine Person im Bunde zu haben, die bereits etwas Erfahrung hat – am besten ist es, wenn es sich dabei um die "neue", dritte Person handelt, da sie neutraler und nicht voreingenommen ist. So kann man Fettnäpfchen vermeiden und sich durchaus trauen, mal etwas Neues auszuprobieren. 

Und was können Singles tun?

Meiner Meinung nach sollte man seine sexuellen Fantasien nicht verschweigen, sondern versuchen, diese – wenn möglich – auszuleben. Am schönsten ist es dabei natürlich, wenn das mit dem eigenen Partner geht.

Als Single muss man auf die Erfüllung seiner Wünsche aber auch nicht verzichten. Schließlich gibt es genug Plattformen und Veranstaltungen, die einem dabei helfen. Oder man fragt die engsten Freunde, ob sie jemanden empfehlen können – oder vielleicht sogar mitmachen wollen. Dann muss man ihnen nicht nur von den Fantasien vorschwärmen, sondern kann sie mit ihnen auch erleben.

Jennifer Buchholz, Redakteurin bei t-online.de, schreibt in ihrer Kolumne "Lust, Laster, Liebe" über Liebe, Partnerschaft und Sex.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal