t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenLiebeSingles

Was bedeutet eigentlich Freundschaft Plus?


Was bedeutet eigentlich "Freundschaft Plus"?

Von t-online, sah

Aktualisiert am 06.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Freunde: Für einige funktioniert das Modell "Freundschaft Plus".Vergrößern des BildesFreunde: Für einige funktioniert das Modell "Freundschaft Plus". (Quelle: Obradovic/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Manche sind in einer Beziehung, andere haben eine Affäre und einige sprechen davon, dass sie das Modell "Freundschaft Plus" ausprobieren. Doch was ist damit eigentlich genau gemeint?

Wenn aus Freunden "Friends with benefits" werden, dann ist vom Beziehungsmodell "Freundschaft Plus" die Rede. Das kann einige Vor- und Nachteile haben.

Was bedeutet "Freundschaft Plus"?

Wenn (langjährige) Freunde sich dazu entscheiden, miteinander zu schlafen ohne eine offizielle Liebesbeziehung zu führen, spricht man von "Freundschaft Plus". Die bestehende Freundschaft wird also mit regelmäßigem Sex, dem sogenannten "Plus", verbunden.

Die Idee dabei ist, dass man weiterhin Unternehmungen als Freunde mit dem Freundeskreis unternimmt und zusätzlich noch unverbindlichen Sex mit einer Person hat, die man kennt und der man vertraut. Romantische Gefühle oder Verpflichtungen sollen dabei nicht entstehen.

Vor- und Nachteile von "Freundschaft Plus"

Haben sich zwei Freunde dazu entschieden, eine "Freundschaft Plus" zu führen, kann das für sie einige Vorteile haben:

  • Man ist Single, muss aber auf Sex mit einer vertrauten Person nicht verzichten.
  • Obwohl Intimitäten ausgetauscht werden, bleibt die Freundschaft bestehen.
  • Treffen mit Unbekannten für One-Night-Stands sind nicht nötig.
  • Verpflichtungen wie in einer Beziehung entstehen nicht.
  • Eifersuchts- oder andere Dramen finden nicht statt.

Doch eine "Freundschaft Plus" kann auch schwierig werden und Nachteile haben:

  • Das Modell ist kein Ersatz für eine Beziehung und meist nur eine Übergangslösung. Zukunftspläne sind daher schwierig.
  • Verliebt sich eine der beiden Personen in die andere oder möchte mehr als nur Freundschaft, droht Liebeskummer.
  • Gibt es keine konkreten Absprachen und Regeln, können Gefühle verletzt werden.
  • Im schlimmsten Fall bedeutet das Ende von "Freundschaft Plus" gleichzeitig auch das Ende der Freundschaft.
  • Bricht die Freundschaft auseinander, kann auch der gemeinsame Freundeskreis darunter leiden.

Wichtige Regeln für "Freundschaft Plus"

Damit das Beziehungsmodell für beide Freunde auch gut funktioniert, ist eine gute Kommunikation untereinander wichtig. Dabei sollte am besten vorab geklärt werden, was genau sich beide darunter vorstellen – und was nicht.

Zudem sollten typische Beziehungsverhaltensweisen wie Händchen halten, kuscheln oder ein paar Dinge in der jeweiligen Wohnung des anderen zu platzieren, vermieden werden. Verändern sich die Gefühle oder lernt ein Partner jemand anderen kennen, sollte dies sofort kommuniziert werden, um die Freundschaft nicht zu gefährden.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website