t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeNachhaltigkeitKlima & Umwelt

Dubai | COP-Präsident al-Dschaber mit bisherigen Fortschritten unzufrieden


COP-Präsident mit bisherigen Fortschritten unzufrieden

Von afp
09.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Cop28-Präsident Sultan al-Dschaber: Der Klimagipfel mache Fortschritte, "aber nicht schnell genug und nicht zufriedenstellend genug"Vergrößern des BildesCop28-Präsident Sultan al-Dschaber: Der Klimagipfel mache Fortschritte, "aber nicht schnell genug und nicht zufriedenstellend genug". (Quelle: Peter Dejong/AP/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der Präsident der Weltklimakonferenz in Dubai möchte einen erfolgreichen Abschluss der COP. Das bisher Erreichte ist für ihn offenbar nicht genug.

Der Präsident der Weltklimakonferenz in Dubai, al-Dschaber, hat die Teilnehmerstaaten eindringlich aufgerufen, alles für einen erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen zu tun. Der Klimagipfel mache Fortschritte, "aber nicht schnell genug und nicht zufriedenstellend genug", sagte er.

Der Präsident der Weltklimakonferenz in Dubai, Sultan Ahmed al-Dschaber, hat die Teilnehmerstaaten eindringlich aufgerufen, alles für einen erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen zu tun. Der Klimagipfel mache Fortschritte, "aber nicht schnell genug und nicht zufriedenstellend genug", sagte al-Dschaber den Delegierten bei einer Sitzung am späten Samstagabend. Es sei an der Zeit, "Eigeninteressen zugunsten des Gemeinwohls zurückzustellen". Er bekräftigte sein Ziel, die Verhandlungen pünktlich abzuschließen.

Das Fenster, bestehende Differenzen beizulegen, "schließt sich", sagte al-Dschaber mit deutlich ernsterer Miene als am Vortag. Es sei höchste Zeit für Entscheidungen: "Bitte, kein Zögern". Für Sonntag, 15.00 Uhr Ortszeit, ist ein Treffen mit den Ministern und Leitern der Delegationen vorgesehen.

al-Dschaber hofft auf neues Maßnahmenpaket am Montag

Am Samstag hat sich der Streit über eine weltweite Abkehr von Öl und Gas zugespitzt. Für Entrüstung sorgte insbesondere ein Aufruf der Organisation Erdöl-exportierender Länder (Opec), jegliche Beschlüsse gegen fossile Energien zu blockieren.

Obwohl er selbst Chef des staatlichen Ölkonzerns Adnoc ist, hält al-Dschaber eine Abkehr von Öl, Gas und Kohle nach eigenen Angaben für "unvermeidlich" – auch wenn er einen raschen Übergang nicht befürwortet hat. Er hoffe, bis Montagmorgen ein neues Maßnahmenpaket zur Beratung vorlegen zu können, sagte al-Dschaber am Samstagabend.

Das öl- und gasreiche Gastgeberland Vereinigte Arabische Emirate hat großes Interesse an einem erfolgreichen Ausgang der 28. UN-Klimakonferenz. Al-Dschaber hat das Ziel ausgegeben, die Konferenz anders als in den Vorjahren am Dienstag pünktlich um 11.00 Uhr Ortszeit zu beenden.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website