Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikKlima & Umwelt

Lützerath: RWE stellt Polizei Gefangenentransporter für die Räumung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextTürkei bestellt deutschen Botschafter einSymbolbild für einen TextMann stirbt an letztem ArbeitstagSymbolbild für einen TextSchlagerstar wird 85: "Gibt mir Kraft"
Symbolbild für einen TextMann zückt Messer in RegionalzugSymbolbild für einen TextUrteil: Diese Schottergärten müssen weg
2. Liga: Tabellenführer dreht auf
Symbolbild für einen TextVorwurf: Kinder an Tiertötungen beteiligtSymbolbild für einen TextSchwanger: Model zieht KonsequenzenSymbolbild für ein VideoSchockfund in WalmagenSymbolbild für einen TextHeidi Klum spricht über Baby Nummer fünfSymbolbild für einen TextIran: Schockierende Bilder von HäftlingSymbolbild für einen Watson TeaserPocher staunt über Schritt von EhefrauSymbolbild für einen Text5 Getränke für ein starkes Immunsystem
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

RWE stellt Gefangenentransporter für Lützerath-Räumung

Von t-online, csi

Aktualisiert am 12.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Festnahme eines Aktivisten in Lützerath: Die Polizei nutzt offenbar Fahrzeuge des RWE-Konzerns als Gefangenentransporter.
Festnahme eines Aktivisten in Lützerath: Die Polizei nutzt offenbar Fahrzeuge des RWE-Konzerns als Gefangenentransporter. (Quelle: André Hirtz/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Räumung in Lützerath in NRW geht auch am Donnerstag weiter. Wie Aufnahmen im Netz belegen, hilft der Energiekonzern RWE dabei mit.

Der Energiekonzern RWE stellt bei der Räumung von Lützerath einen Transporter zur Verfügung, den die Polizei für vorläufig Festgenommene nutzt. Entsprechende Videos und Bilder bei Twitter bestätigte RWE bei dem Kurznachrichtendienst.

"Mit dem geländegängigen Bus fahren wir sonst u. a. Beschäftigte im Tagebau zu ihrem Arbeitsort", schreibt das Presseteam des Konzerns auf Nachfrage einer Journalistin. In diesem Fall würden sie mit dem Fahrzeug "Verwaltungshilfe" leisten, da der Untergrund Geländegängigkeit erfordere.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die Kosten dafür bekomme der Konzern von den Behörden erstattet, so RWE, solange der Transporter ausschließlich für die Belange der Polizei eingesetzt werde.

Verfahren bereits von vergangenen Räumungen bekannt

Andere Twitter-Nutzer weisen darauf hin, dass solche RWE-Transporter auch in der Vergangenheit schon für polizeiliche Räumungen genutzt wurden, etwa um Aktivistinnen und Aktivisten in Gewahrsam zu nehmen.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ein Journalist des WDR postet als Beleg eine angebliche Rechnung von RWE für Dienste während einer Räumung im Jahr 2015. Der Energiekonzern berechnet der Polizei darin Kosten für "10 Toyota-Geländewagen" und "4 Mannschaftstransportwagen", die offenbar für Festgenommene genutzt wurden. Auch die Fahrer stellte RWE in diesem Fall, veranschlagt mit 37,37 Euro pro Einsatzstunde. Insgesamt kostete die "Amtshilfe" durch RWE die Polizei damals über 4.000 Euro. Die Rechnung bestätigte der Konzern bisher nicht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • twitter.com: @akm0803
  • twitter.com: @jdoeschner
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Frankreich will mehr Wasser sparen
LützerathPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website