• Home
  • Politik
  • Kolumne - Gerhard Spörl


Kolumne - Gerhard Spörl

Kolumne - Gerhard Spörl

Wie die Stadt meiner Kindheit ums Überleben kämpft
Eine Kolumne von Gerhard Spörl
Ludwigstraße in Hof an der Saale: Städte wie Hof gibt es überall in Deutschland. Hart am Rande der Existenz.

Die Höcke-Freunde sind in der AfD auf dem Vormarsch. Alexander Gauland verliert die Zügel, Alice Weidel wechselt die Fronten, in der Partei tobt wieder ein Machtkampf. Was entsteht daraus? 

Björn Höcke: In der AfD tobt ein Machtkampf – wer wird ihn gewinnen?
Von Gerhard Spörl

Die Neue Rechte greift die liberale Demokratie in kleinen Städten und Gemeinden an, wo sie verletzbar ist. Der Mord an Walter Lübcke ist die Zäsur, die zum Innehalten zwingt.

Bremens Bürgermeister schaut aus dem Rathausfenster: Auf kommunaler Ebene ist Politik anschaulich und überprüfbar, Politiker sind Teil der Städte und Gemeinden. Angriffe auf sie, sind Angriffe auf die gesamte Demokratie.
Von Gerhard Spörl

Vier Grad oder drei oder zwei: Bei einer Konferenz in Bonn geht es um die Erderhitzung und wie sie sich begrenzen lässt. Nur die Rechte leugnet noch, dass es sich um Menschenwerk handelt. 

Donald Trump, Angela Merkel und Emmanuel Macron: Auf dem Kongress in Bonn soll die nächste Klimakonferenz vorbereitet werden – durch die Haltung der USA könnte das schwierig werden.
Von Gerhard Spörl

Wie geht es weiter mit Deutschland? Ausgerechnet von der Wirtschaft kann die Politik lernen. Allein die Grünen haben verstanden, dass sich Wesentliches geändert hat. 

Grünen-Chef Robert Habeck: Die Kerninhalte der Grünen prägen heutzutage bereits die Wirtschaft.
Von Gerhard Spörl

Nahles schmeißt hin und die SPD möchte raus aus der Koalition – was die CDU vermeiden will: noch. Die Grünen machen momentan vieles richtig. Der Rundblick über das Parteiensystem.

Die SPD braucht eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für Andrea Nahles: Im Gespräch sind Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern und auch – wieder – Martin Schulz (v.l.n.r.).
Von Gerhard Spörl

Viel los in der Alpenrepublik: Kanzler Kurz ist sein Amt los. Aber für wie lange? Die FPÖ könnte den Sturz des Jungspunds noch bereuen.

Sebastian Kurz in Wien: Aus dem Debakel nach der Ibiza-Affäre von FPÖ-Mann Heinz-Christian Strache könnte er gestärkt hervorgehen.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Die Alliierten wollten 1949, dass die Deutschen sich eine Verfassung geben, aber weil das Land geteilt war, blieb es beim Provisorium – auch nach der Wiedervereinigung.

4. Oktober 1990: Der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl am Rednerpult auf der ersten gesamtdeutschen Sitzung des Bundestages im Reichstag.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Der Iran zündelt im Nahen Osten, die USA setzen deswegen auf den Regimewechsel in Teheran. Und Europa? Das ist nur das Jo-Jo im Konflikt. 

US-Präsident Donald Trump im UN-Sicherheitsrat: Er versucht, das Regime in Teheran zu strangulieren. Mit wenig Aussicht auf Erfolg.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Kollektivieren und vergesellschaften: Weil die Regierung in ihrem eigenen Saft schmort, werden ihnen die richtigen Diskussionen von außen aufgezwungen, zum Beispiel von Kevin Kühnert

Juso-Chef Kevin Kühnert und deutsche Bundeskanzler: In der Spätphase jeder Regierungsära kommt es zu radikalen Denkansätzen, sagt Kolumnist Gehard Spörl.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Darf es eine Brücke sein? Ein Kraftwerk, ein Flughafen? China bietet vielen Ländern Zusammenarbeit auf Kreditbasis an, die man besser Imperialismus nennt.

China-Flagge: Der Einfluss des östlichen Landes wächst auch in Europa (Symbolbild)
Von Gerhard Spörl

In Frankreich reiĂźen sich Reiche darum, fĂĽr den Wiederaufbau von Notre-Dame zu spenden. In der kapitalistischen Legitimationskrise ernten sie dafĂĽr heftige Kritik. Warum?

Notre-Dame nach dem Brand: Spenden in Höhe von rund einer Milliarde Euro zugesagt.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Frankreich hielt den Atem an, als die Flammen Notre-Dame zu zerstören schienen. Es ging glimpflich aus. Präsident Macron kann seine Rede über Reformen nachholen. Findet er die richtigen Worte? I Von Gerhard Spörl

Emmanuel Macron: Der französische Präsident muss jetzt die richtigen Worte finden.
Von Gerhard Spörl

Was passiert mit dem Mann, der Wikileaks gründete und geheimes Material veröffentlichte? Die Antwort ist nicht nur für Julian Assange entscheidend, sondern auch für die demokratische Öffentlichkeit.

Julian Assange nach seiner Festnahme vergangene Woche: Er machte sich mit russischen Staatshackern gemein.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Seit zehn Jahren regiert Benjamin Netanjahu Israel. Er ist ebenso unangefochten wie selbstherrlich. Nun erwächst ihm ein Rivale in Bobby Gantz, einem Ex-General, der von den Skandalen des Premiers profitiert.

Benjamin Netanyahus Wahlplakat in Jerusalem: Wenige Tage vor den Parlamentswahlen in Israel zeichnet sich aufgrund von Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

In über 100 Ländern gehen Schüler für Klimaschutz auf die Straße. Sie sind eine Macht und verlangen von den Mächtigen, dass sie ihre Klimaziele endlich ernst nehmen. Recht haben sie.

SchĂĽler demonstrieren fĂĽr Klimaschutz und Kohleausstieg: Weltweit werden am Freitag mehr als 1.300 Demonstrationen in rund 100 Staaten erwartet.
Von Gerhard Spörl

Rechthaber sitzen in Talkshows und tun so, als ob sie die Wahrheit gepachtet hätten – zum Beispiel zum Thema Wohnungskrise. Wir täten gut daran, auf solche Leute nicht hereinzufallen. 

Die Rechthaber: Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine sind darin besonders geübt, meint Kolumnist Gerhard Spörl.
Von Gerhard Spörl

Die Invasion aus Drogen und bösen Menschen findet statt, behauptet Trump und ruft den Notstand aus. Außer seinen Anhängern nimmt ihm das niemand ab. Lassen sich die Republikaner weiter erpressen?

US-Präsident Donald Trump vor dem Weißen Haus: In einer 50-minütigen Rede hatte er am Freitag den Notstand erklärt – auch gegen den Widerstand der Republikaner.
Eine Kolumne von Gehard Spörl

Das Duo Nahles/Scholz dürfte es nicht mehr lange geben. Sigmar Gabriel drängt sich von außen auf. Seine Chancen hängen vom Grad der Verzweiflung ab, in die seine Partei verfällt.

Der SPD-Vorstand vor der Wahl: Vorsitzender Martin Schulz (M.) wurde von den Genossen geschasst, dann traf es Sigmar Gabriel (3 v.r.) als Außenminister. Wie lange hält Andrea Nahles (M., 2. Reihe) noch als Chefin durch?
Von Gerhard Spörl

Doppelschlag für Donald Trump: Seine mexikanische Mauer bekommt er nicht gebaut. Dazu gerät ein alter Vertrauter in Haft.

Donald Trump: Der US-Präsident hat in kurzer Zeit zwei Rückschläge erlitten.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Macron erlebt seine Entzauberung. Auf die Forderungen der Gelbwesten muss er eingehen, ob er will oder nicht. Aber was bleibt dann vom strahlenden Präsidenten übrig?

Die große Debatte: Macron im Gespräch mit Bürgermeistern französischer Kleinstädte.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Morgen ist D-Day in London, dann erleidet Theresa May eine Niederlage im Parlament ĂĽber ihren Kompromiss mit der EU. So viel ist klar, ansonsten ist alles unklar.

Brexit-Protest vor einer Woche: Jeden Tag stehen Demonstranten vor dem britischen Parlament.
Von Gerhard Spörl

60 Jahre nach der Revolution befürchtet Kuba, dass es erneut von den USA verschluckt wird. Eindrücke aus einem Land, das an Krisen gewöhnt ist.

Die kubanischen Revolutionäre Fidel Castros Soldaten, nachdem sie auf die von den USA gestützte Invasion in der Schweinebucht gefeuert haben.
Von Gerhard Spörl

2019 setzt sich fort, was 2018 begann. Was wir verlieren, wissen wir, nicht aber, was dafĂĽr kommt: Wer folgt als Kanzler(in), was wird ohne die USA aus Syrien?

Angela Merkel und Donald Trump beim G20-Gipfel in Buenos Aires: 2019 werden sich die weltpolitischen Trends von 2018 verschärft fortsetzen, meint unser Kolumnist.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

In der Welt geht es nicht immer aufwärts oder abwärts. Momentan gibt es starke Gründe für den Pessimisten, aber wollen wir das wirklich auf Dauer sein?

Weihnachten ist eine Zeit für Optimisten, findet Kolumnist Gerhard Spörl.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Die Stunde der Wahrheit schlägt für AKK 2019 bei den drei ostdeutschen Landtagswahlen. Kommt sie einigermaßen gut über die Runden, kann sie schon im Herbst Kanzlerin werden.

Annegret Kramp-Karrenbauer nach ihrer Wahl zur CDU-Vorsitzenden: Bei den Landtagswahlen in Ostdeutschland wird ihr Hass entgegenschlagen.
Von Gerhard Spörl

Kramp-Karrenbauer, Merz oder Laschet: Wer die CDU führen darf, wird auch Kanzler – spätestens nach den ostdeutschen Landtagswahlen im Herbst.

AKK und Merkel: Die bisherige Generalsekräterin der CDU hat bislang das beste Verhältnis zu Merkel.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Die einen reden nicht mit den anderen, weder China noch Amerika sind an großen Gipfeln interessiert. Was soll das Ganze dann noch? 

Donald Trump in Buenos Aires: Der US-Präsident mag keine Großveranstaltungen.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Der Wahlkampf um den CDU-Vorsitz beginnt: Aus heutiger Sicht hat Friedrich Merz die besten Chancen. Doch im Hintergrund wartet Armin Laschet. I Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Konkurrenten Friedrich Merz (links) und Armin Laschet
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

So geht es nicht weiter, das weiĂź sogar Angela Merkel und will nicht Parteichefin bleiben. Die CDU wĂĽrde sie gerne ganz los werden, aber wer sagt es ihr? Und wer darf sie beerben?

CDU-Pressekonferenz nach Hessen-Wahl: Merkel kĂĽndigt RĂĽckzug auf Raten an
Von Gerhard Spörl

Hillary Clinton kann es nicht lassen – sie mischt mit. Ob das gut ist? Am 6. November geht es bei den Midterms auch darum, ob Trump Chancen auf eine zweite Amtszeit hat.

Demokratin Hillary Clinton: Bei den Midterm-Wahlen in den USA könnte sie durch ihr Verhalten ihrem Rivalen Donald Trump ungewollt in die Karten spielen.
Eine Kolumne Gerhard Spörl

Die meisten Briten wissen inzwischen, dass der Brexit keine gute Idee ist. Es findet sich nur niemand, der daraus die Konsequenzen zieht.

Theresa May, Premierministerin von GroĂźbritannien: Die Clowns um Boris Johnson wollen ihr die Macht entwinden.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Im #MeToo-Amerika kann ein Mann nicht Oberster Richter werden, dem Vergewaltigungsvorwürfe anhängen. Das hat selbst Donald Trump eingesehen und lässt das FBI ermitteln.

Donald Trump hört Brett Kavanaugh zu: Der Präsident verteidigt seinen Kandidaten für das Oberste Gericht – aber selbst er stimmte einer FBI-Ermittlung zu.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

In Berlin haben sich Merkel, Nahles und Seehofer zu einem Kompromiss durchgequält. Nun warten sie ab, was bei der Bayernwahl passiert. Und dann?

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Innenminister Horst Seehofer auf einer Pressekonferenz: Seehofer brachte mit Vorstößen im Maaßen-Streit und in der Flüchtlingspolitik mehrfach das Fortbestehen der Großen Koalition in Gefahr.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Vor zehn Jahren brach die Weltfinanzkrise aus, deren Nachbeben wir heute noch spĂĽren. Ă–konomisch gilt sie als einigermaĂźen ĂĽberwunden, aber die politischen Folgen sind bitter.

Ein besorgte Anleger in der New Yorker Börse nach der Finanzkrise: Die politischen Folgen der Krise wirken bis heute nach.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Bob Woodward ist der Geschichtsschreiber der US-Präsidenten. Er beschreibt Trump als Menschen, der jeden schlecht macht und nur der eigenen Intuition vertraut. I Von Gerhard Spörl

Donald Trump: Ein neues EnthĂĽllungsbuch ĂĽber die Trump-Regierung sorgt in Amerika fĂĽr Aufregung.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Es rührt sich etwas im Land, Musiker und Schriftsteller und Unternehmer rufen dazu auf, Partei für die liberale Demokratie zu ergreifen. Machen wir doch einfach mit. I Von Gerhard Spörl

Teilnehmer einer Demo #wirsindmehr in Hannover: In Ostdeutschland marschieren Rechte auf den StraĂźen. Die Verteidiger der liberalen Demokratie mĂĽssen lauter werden.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Im Osten hofft Alexander Gauland darauf, aus der AfD eine Volkspartei zu machen. Sachsen ist dankbares Terrain, weil der Staat dort immer wieder Schwäche zeigt. 

Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag, Björn Höcke, in Chemnitz: Sachsen bietet sich als Besatzungsgebiet für die AfD an, weil die Gegenwehr des Staates schwach ist.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Die Angeberei scheint Donald Trump erst einmal zu vergehen, er hält ein Amtsenthebungsverfahren wohl selber für möglich. Dafür sorgen zwei Buddys vor Gericht.

US-Präsident Donald Trump: Er scheint zu spüren, wie ernst die Lage für ihn geworden ist.
Von Gerhard Spörl

Aretha Franklin stammte aus dem tiefen Süden der USA. Die Hoffnung ihrer Generation war es, dass sich Schwarze und Weiße endlich versöhnen. Tun sie aber nicht.

Aretha Franklin mit Barack und Michelle Obama: Die "Queen of Soul" hat oft bei historischen Anlässen in Washington gesungen.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Der Sommerurlaub endet, der Alltag beginnt. Was bleibt? Erinnerungen an Rekordhitze und Sintflutregen – und viele Fragen zum wochenlangen Extremwetter. Nicht nur an deutsche Politiker.

Donald Trump bei Abflug in den Urlaub nach Florida: Hatte er im Urlaub Zeit, um ĂĽber das extreme Wetter zu grĂĽbeln?
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Um Mitternacht treten Sanktionen gegen den Iran in Kraft, letzte Woche drohten die USA mit MaĂźnahmen gegen die TĂĽrkei. So funktioniert Politik im Trump-Zeitalter

Donald Trump in Washington: Der US-Präsident fährt gegen seine Gegner immer die gleiche Linie.
Von Gerhard Spörl

Theresa May erinnert in vielem an Angela Merkel. Auch in der Art, wie sie den Brexit managt, erkennt man die Methode der Kanzlerin – und deren Fehler.

Theresa May: Großbritanniens Premierministerin managt den Brexit, ohne sich und ihren Kurs zu erklären.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Themen A bis Z

Aktuelles zu den Parteien

Alternative fĂĽr DeutschlandBĂĽndnis 90/Die GrĂĽnenCDUDie LinkeFDPSPD

Politik international





t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website