Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

Superspreading-Event auf Sylt: Restaurantmitarbeiter mit Coronavirus infiziert

Corona-Ausbruch auf Sylt  

Restaurantpersonal infiziert – über 1.100 Kontaktpersonen

28.05.2021, 17:52 Uhr | dpa, sle

Superspreading-Event auf Sylt: Restaurantmitarbeiter mit Coronavirus infiziert. Restaurant Knurrhahn auf Sylt: In dem Restaurant sollen sich Mitarbeiter mit Corona infiziert haben. (Quelle: imago images)

Restaurant Knurrhahn auf Sylt: In dem Restaurant sollen sich Mitarbeiter mit Corona infiziert haben. (Quelle: imago images)

Regelmäßige Tests beim Personal seien wichtig, mahnt die Kreisverwaltung Nordfriesland: Denn nach mehreren Infektionen von Restaurantmitarbeitern haben die Gesundheitsämter nun viel zu tun.

Nach positiven Corona-Tests bei sieben Mitarbeitern in zwei Sylter Restaurants hat der Kreis Nordfriesland mehr als 1.100 Kontaktpersonen ermittelt. 29 Mitarbeiter und 55 Gäste aus Nordfriesland wurden in Quarantäne versetzt, wie ein Sprecher des Kreises am Donnerstag mitteilte.

Die Kontaktdaten von 1.036 weiteren Gästen seien an die Gesundheitsämter der Heimatorte gemeldet worden. Der Fall zeige, wie entscheidend regelmäßige Test des Personals seien, teilte die Kreisverwaltung weiter mit. Wie die "Sylter Rundschau" berichtet, haben sich Mitarbeiter des Restaurants "Knurrhahn" in List und des Restaurants "Vogelkoje" in Kampen infiziert.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: