t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaWissenWeltall

Mars-Hubschrauber "Ingenuity" bekommt neuen Erkundungsauftrag


Unterstützung für "Perseverance"
Mars-Hubschrauber "Ingenuity" bekommt eine neue Mission

Von afp
30.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Eine neue Mission des Mars-Hubschrauber "Ingenuity" ist geglückt.Vergrößern des BildesEine neue Mission des Mars-Hubschrauber "Ingenuity" ist geglückt. (Quelle: Nasa/JPL-Caltech/MSSS/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der Mars-Hubschrauber "Ingenuity" hat bereits bewiesen, dass er in der dünnen Luft fliegen kann. Jetzt hat sich die Nasa entschieden, ihm einen wichtigen Folgeauftrag zu geben.

Der Mars-Hubschrauber "Ingenuity" hat seinen vierten Flug über den Roten Planeten erfolgreich absolviert und bekommt nun einen neuen Auftrag: Künftig soll er das Landegerät "Perseverance" bei dessen Suche nach Spuren von vergangenem mikrobiellen Leben auf dem Mars helfen und für den Rover aus der Luft das Gelände erkunden. Die Forscher der US-Raumfahrtbehörde Nasa erhoffen sich Erkenntnisse darüber, inwieweit Mini-Hubschrauber Erkundungsmissionen auf fremden Planeten unterstützen können.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ursprünglich sollte "Ingenuity" nur einen Monat lang für mehrere Flüge im Einsatz sein, laut dem nun geänderten Plan soll die Zeitspanne nun ausgedehnt werden. Die Gesamtdauer des Einsatzes hängt davon ab, wie lange der Helikopter den extremen Bedingungen auf dem Mars übersteht, wo die Temperaturen nachts bis auf minus 130 Grad Celsius fallen.

"Ingenuity" hält sich dann mit einem solarbetriebenen Heizgerät warm, doch ist unsicher, "wieviele Zyklen von Gefrieren und Auftauen er durchhält, bevor etwas kaputt geht", sagte Nasa-Chefingenieur Bob Balaram.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Themen



TelekomCo2 Neutrale Website