t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Berlin: Massenschlägerei nach Wasserpistolen-Spritzerei


Polizei schickt Einsatzhundertschaft
Massenschlägerei in Berliner Freibad wegen Wasserpistolen-Spritzerei

Von dpa, t-online, mtt

Aktualisiert am 20.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Sommerbad am Insulaner (Archivbild): Hier wurde aus einer Wasserpistolen-Spritzerei eine Massenschlägerei.Vergrößern des BildesSommerbad am Insulaner (Archivbild): Hier wurde aus einer Wasserpistolen-Spritzerei eine Massenschlägerei. (Quelle: Schöning/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Badegäste genossen die sommerlichen Temperaturen. Zwei Gruppen bespritzten sich mit Wasserpistolen – wenig später entbrannte eine wüste Massenschlägerei mit 100 Beteiligten.

Gegenseitiges Bespritzen mit Wasserpistolen hat in einem Berliner Freibad zu einem heftigen Streit und schließlich zu einer Massenschlägerei von etwa einhundert Menschen geführt. Die Polizei rückte am Sonntag mit 13 Streifenwagen und Teilen einer Einsatzhundertschaft am "Sommerbad am Insulaner" an, um die Lage zu beruhigen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei sollen sich in dem Freibad im Stadtteil Steglitz gegen 16.25 Uhr zwei Gruppen aus vier und zehn Personen mit Wasserpistolen bespritzt haben. Dann entbrannte ein Streit und Teilnehmer griffen sich auch körperlich an. Als Wachleute, die in Berlin in den meisten Bädern üblich sind, eingriffen, eskalierte die Situation.

Freibad-Schlägerei in Berlin: Auch ein Messer soll im Spiel gewesen sein

Schließlich beteiligten sich rund hundert Menschen an der Schlägerei. Die Polizei ermittelte vier Verdächtige im Alter zwischen 15 und 23 Jahren. Gegen sie laufen nun Verfahren wegen besonders schweren Landfriedensbruchs.

Einer von ihnen soll auch auf einen 23-jährigen Wachmann eingeschlagen haben. Der Angegriffene erlitt leichte Verletzungen an Kopf und Rumpf. Ein weiterer Verdächtiger sagte, er sei mit einem Messer angegriffen worden. Am Arm erlitt dieser Mann eine Schnittwunde, die laut Polizei ambulant in einem Krankenhaus versorgt wurde.

Auch ein weiterer Mann soll von dem bisher unbekannten Angreifer mit dem Messer attackiert worden sein. Er sei an der Schulter verletzt worden, hieß es.

Zehnjähriger attackiert: Im Bad lief eine Party speziell für Kinder

Im Gewühl bekam auch ein Zehnjähriger einen schmerzhaften Schlag gegen den Kopf, teilten die Beamten weiter mit. Eine medizinische Behandlung sei aber nicht nötig gewesen. Die Ermittlungen wegen der Massenschlägerei werden von der Kriminalpolizei geführt.

Am Sonntag hatten die Berliner Bäder im Sommerbad am Insulaner ein Fest speziell für Kinder organisiert. Angekündigt war das Event als "Familien-Sommer-Party" mit Arschbomben-Contest, Party DJs, Luftgitarren-Wettbewerb und zahlreichen weiteren Spielen.

Verwendete Quellen
  • Mit material der Nachrichtenagentur dpa
  • Berliner Bäder: "Kid´s Pool Partys am 17., 18. und 19.6."
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website