• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Drei Täter gesucht: 44-Jähriger in Berliner U-Bahnhof überfallen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextErste Bilder: Schlagerstar hat geheiratetSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextBerlusconi will wieder ins ParlamentSymbolbild für einen TextNeue Rolle: Johnny Depp feiert ComebackSymbolbild für einen TextPolio in London: Impfung für alle KinderSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserRammstein sorgt für Zoff in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

44-Jähriger in Berliner U-Bahnhof attackiert und ausgeraubt – Polizei ermittelt

Von dpa
Aktualisiert am 28.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Polizeibeamter im Einsatz (Archivbild): Zwei Täter haben dem 44-Jährigen Handy und Portemonnaie gestohlen und sind dann weggerannt.
Ein Polizeibeamter im Einsatz (Archivbild): Zwei Täter haben dem 44-Jährigen Handy und Portemonnaie gestohlen und sind dann weggerannt. (Quelle: Sabine Gudath/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er wurde bedroht, ausgeraubt und verletzt: Drei Männer attackierten einen 44-Jährigen in einem Berliner U-Bahnhof – jetzt sind sie auf der Flucht.

Ein 44-Jähriger soll in der Nacht zu Dienstag im U-Bahnhof Leinestaße in Neukölln von drei Unbekannten attackiert und überfallen worden sein. Wie der Mann angab, haben die Angreifer ihn im Bereich der Treppen zum Bahnsteig mit einem Spieß und einem Messer bedroht. Das teilte die Polizei mit.

Die mutmaßlichen Täter sollen Geld und sein Smartphone verlangt haben. Als er weglief, sollen die drei Männer auf ihn eingeschlagen und ihm unter anderem in den Bauch getreten haben. Daraufhin sei er ins Gleisbett gefallen. Zwei von ihnen hätten sein Portemonnaie und sein Mobiltelefon gestohlen und seien weggerannt. Der 44-Jährige erlitt nach Angaben der Polizei mehrere Schürfwunden und ein Hämatom am Bauch.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Avus wird nach knapp einer Woche freigegeben
NeuköllnPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website