HomeRegionalBerlin

Falsche Abrechnung? Neue Vorwürfe gegen Patricia Schlesinger


Das schaut Berlin auf
Netflix
1. Monster: Die Geschichte von Jeffrey DahmerMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Falsche Abrechnungen? Neue Vorwürfe gegen Patricia Schlesinger

Von t-online, MAS

Aktualisiert am 12.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Patricia Schlesinger (Archivbild): Die finanziellen Bedingungen sind noch unklar.
Patricia Schlesinger: Die Ex-RBB-Intendantin sieht sich mit immer neuen Vorwürfen konfrontiert. (Quelle: Seeliger/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die ehemalige RBB-Intendantin Patricia Schlesinger gerät weiter in Bedrängnis: Nun werden ihr falsch abgerechnete Bewirtungskosten vorgeworfen.

Die Vorwürfe gegen Ex-RBB-Intendantin Patricia Schlesinger reißen nicht ab: Nachdem erst am Donnerstag eine London-Reise Fragen aufgeworfen hatte, sollen nun dubiose Bewirtungsabrechnungen aufgetaucht sein, berichtet der RBB.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Demnach lägen einem hauseigenen Rechercheteam des RBB Aussagen und Dokumente vor, die den Verdacht des Betrugs bestätigen. Schlesinger soll Bewirtungskosten gegenüber dem Sender falsch abgerechnet haben. Wie aus Recherchen hervorgeht, solle es konkret um ein Essen im Februar 2021 gehen, das privat bei Patricia Schlesinger stattgefunden habe.

Gegenüber dem Rundfunk Berlin-Brandenburg habe die Intendantin angegeben, Berlinale-Chefin Mariette Rissenbeek samt Begleitung eingeladen zu haben und dass das Treffen dienstlicher Natur gewesen sei. Die Kosten für die Bewirtung durch einen Caterer habe Schlesinger dem RBB in Rechnung gestellt. Wie das RBB-Rechercheteam erfahren haben will, sei die Berlinale-Chefin wegen der Corona-Regeln jedoch allein zu dem Essen erschienen. Der Ehemann von Patricia Schlesinger, Gerhard Spörl, soll ebenfalls anwesend gewesen sein.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wladimir Putin: In Moskau begründet der russische Präsident die völkerrechtswidrige Annexion der besetzten Gebiete mit einer Propagandarede.
Symbolbild für ein Video
"Wir werden uns nie beugen"

Betrug könnte fristlose Kündigung nach sich ziehen

Falls sich die Vorwürfe rund um die falsch abgerechneten Bewirtungskosten bestätigen, müsse Patricia Schlesinger mit einer fristlosen Kündigung rechnen. Das erklärt Livia Merla, Fachanwältin für Arbeitsrecht, gegenüber dem RBB. Eine entsprechende Anfrage von t-online ließen Patricia Schlesinger und Gerhard Spörl zunächst unbeantwortet.

Patricia Schlesinger war bereits am Sonntag nach zahlreichen Vorwürfen als RBB-Intendantin zurückgetreten. Das Online-Medium "Business Insider" hatte den Fall Ende Juni ins Rollen gebracht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • rbb24.de.: "Zweifelhafte Bewirtungsabrechnungen: Neue Vorwürfe gegen Ex-Intendantin Schlesinger"
  • n-tv.de: "Neue Vorwürfe gegen Ex-Intendantin Schlesinger"
  • Anfragen an Patricia Schlesinger und Gerhard Spörl
Hintergrund zum Beitrag

Transparenzhinweis: Schlesingers Ehemann Gerhard Spörl schreibt als Kolumnist auch für t-online.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Katharina Weiß

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website