t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Berlin: Mann würgt Frau am Kottbusser Tor mit Gürtel – Begleiter schlägt zu


Am Kottbusser Tor
Mann würgt Frau mit Gürtel – Begleiter schlägt zu

Von t-online, ChD

14.05.2024Lesedauer: 2 Min.
Eingang zum U-Bahnhof Kottbusser Tor (Symbolbild): In der Nacht auf Dienstag kam es zu einem handgreiflichen Streit.Vergrößern des BildesEingang zum U-Bahnhof Kottbusser Tor (Symbolbild): In der Nacht auf Dienstag kam es zu einem handgreiflichen Streit. (Quelle: imago stock&people)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In der Nacht kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung. Nachdem ein Mann zunächst eine Frau angegriffen hatte, attackierte er dann zwei zur Hilfe eilenden Personen.

In den Stunden von Montag auf Dienstag ist es in Kreuzberg zu einem Angriff gekommen, bei dem ein Mann schwere Verletzungen am Kopf davongetragen hat. Drei weitere Personen waren teils als Außenstehende in die Situation verwickelt. Das berichtete die Polizei am Dienstag in einer Pressemitteilung.

Demnach seien die Einsatzkräfte gegen 2 Uhr nachts zum Kottbusser Tor gerufen worden, weil es dort zu Handgreiflichkeiten zwischen mehreren Personen gekommen sei. An dem Platz soll ein 41-Jähriger auf eine bislang unbekannte Frau losgegangen sein und auf sie eingeschlagen haben. Ein 43-jähriger Mann und eine gleichaltrige Frau sollen daraufhin dazwischengegangen sein, um den Angreifer von weiteren Schlägen abzuhalten.

Beide Männer erleiden Kopfverletzungen

Infolgedessen habe der 41-Jährige die bislang unbeteiligte Frau mit einem Gürtel gewürgt und ihren Begleiter mit einem Gliederschloss angegriffen. Der 43-jährige Angegriffene habe daraufhin das besagte Schloss an sich genommen und damit mehrfach auf seinen ursprünglichen Angreifer eingeschlagen.

Der 41-Jährige wurde dabei schwer verletzt und musste im Krankenhaus auf der Intensivstation behandelt werden. Der 43-Jährige erlitt eine Platzwunde am Kopf und wurde vor Ort in einem Rettungswagen behandelt. Seine Begleiterin, die zuvor gewürgt wurde, lehnte eine medizinische Behandlung ab. Zu möglichen Verletzungen der anderen Frau ist der Polizei nichts bekannt.

Bei den beiden zu Beginn der Auseinandersetzung noch unbeteiligten 43-Jährigen wurde in der Nacht noch ein freiwilliger Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab bei der Frau einen Wert von 3,2 und bei ihrem Begleiter ein Ergebnis von 1,9 Promille. Die beiden wurden nach Feststellung ihrer Identitäten wieder aus der Polizeiwache entlassen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Themen



TelekomCo2 Neutrale Website