Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin-Pankow: Autofahrer rammt Polizeiauto auf der Flucht

Gefährliches Manöver  

Autofahrer rammt Polizeiauto auf der Flucht

15.04.2020, 18:46 Uhr | t-online

Berlin-Pankow: Autofahrer rammt Polizeiauto auf der Flucht. Einsatzfahrzeug der Berliner Polizei: Eine Verfolgungsjagd in der Hauptstadt endete mit einem Crash. (Quelle: imago images/Marius Schwarz/Symbolbild)

Einsatzfahrzeug der Berliner Polizei: Eine Verfolgungsjagd in der Hauptstadt endete mit einem Crash. (Quelle: Marius Schwarz/Symbolbild/imago images)

Zivilbeamte der Berliner Polizei haben ein Auto kontrollieren wollen. Als sie den Fahrer ansprachen, sei dieser mit durchdrehenden Reifen geflohen. Die Flucht endete nach einem Zusammenstoß mit einer Funkstreife.

Ein Autofahrer ist am Dienstagmittag vor einer Polizeikontrolle in Berlin-Pankow geflohen. Nach mehreren Kilometern setzte eine Kollision mit einer Funkstreife der Verfolgungsjagd ein Ende. Das teilte die Behörde am Mittwoch mit.

Zivilbeamten kam das Kennzeichen am Heck des Autos verdächtig vor. Als sie den 33-Jährigen an der Residenzstraße Ecke Emmentaler Straße kontrollieren wollten, sei er mit durchdrehenden Reifen Richtung Osloer Straße davongefahren. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Der Gejagte fuhr mit hoher Geschwindigkeit, änderte mehrmals die Fahrtrichtung und wich auf den Gehweg aus, schreibt die Polizei in ihrer Mitteilung.

Unfallfahrer auf der Flucht gefasst

Auf der Kastanienallee bremste der Fahrer dann abrupt und versuchte, abzubiegen. Dabei rammte er einen Funkstreifenwagen, der zur Unterstützung angefordert wurde. Das Fluchtauto sei ins Schleudern geraten, drehte sich und blieb stehen. Die nachfolgenden Zivilbeamten wollten ausweichen und rammten ein Straßenschild.

Der 33-Jährige versuchte noch zu Fuß zu fliehen, konnte aber überwältigt werden. Zwei Beamte seien bei der Festnahme verletzt worden. Der Flüchtige kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Nach ersten Ermittlungen gehört das Kennzeichen am Heck des Fluchtwagens zu einem anderen Auto. Auch ist der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: