• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Berlin-Wedding: Überfall statt Date – Mann mit Messer verletzt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextWal in Fluss verirrt: Rettung erfolgreichSymbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextSintflutartiger Regen in Südkorea – ToteSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: A7 voll gesperrtSymbolbild für einen Watson TeaserProSieben-Kandidatin scheitert tragischSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Überfall statt Date in Wedding – Mann verletzt

Von t-online
Aktualisiert am 29.06.2020Lesedauer: 1 Min.
Eine Hand hält ein Messer: In Berlin-Mitte ist ein Mann überfallen worden.
Eine Hand hält ein Messer: In Berlin-Mitte ist ein Mann überfallen worden. (Quelle: Deutzmann/dnet_cdn/Symbolbild/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Berliner Stadtteil Wedding ist ein Mann bei einem geplanten ersten Date von mehreren Männern überfallen worden. Das Treffen wurde mittels einer Dating-App vereinbart.

Eigentlich hat ein 34-Jähriger am Sonntagabend in Berlin-Wedding in seiner Wohnung auf einen Mann gewartet, den er zuvor in einer Dating-App kennengelernt hatte. Statt eines Dates endete der Abend mit einer Messerverletzung im Gesicht sowie dem Raub einer EC-Karte sowie deren Geheimnummer. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Demnach seien zur vereinbarten Zeit drei Männer erschienen, von denen keiner der Person in der Dating-App ähnlich sah. Sie sollen den 34-Jährigen in seine Wohnung gedrängt haben und Geld gefordert haben. Nach dem Überfall konnten die unbekannten Täter in Richtung des U-Bahnhofes Amrumer Straße fliehen. Das Opfer wurde in einem Krankenhaus behandelt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Wir wurden als 'Scheißpartei Deutschlands' bezeichnet"
Von Antje Hildebrandt
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website