Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: Massentreffen und und Angriffe auf Polizisten

Tausende treffen sich draußen  

Massentreffen und Angriffe auf Polizisten in Berliner Parks

12.06.2021, 17:42 Uhr | dpa, t-online

Berlin: Massentreffen und und Angriffe auf Polizisten. Menschen sitzen am Freitag im Monbijoupark in Berlin-Mitte: Dort musste die Polizei wegen zu vieler Leute im Verlauf des Abends eingreifen. (Quelle: AP/dpa/Sohn)

Menschen sitzen am Freitag im Monbijoupark in Berlin-Mitte: Dort musste die Polizei wegen zu vieler Leute im Verlauf des Abends eingreifen. (Quelle: Sohn/AP/dpa)

Warme Temperaturen auch in den Nachtstunden haben Tausende Berliner nach draußen und in die Parks gelockt. Mancherorts eskalierte die Lage – es kam zu Randale.

Im Mauerpark an der Grenze der Berliner Ortsteile Prenzlauer Berg und Gesundbrunnen feierten rund 1.500 Menschen. Nach Beschwerden von Anwohnern über den Krach in der dicht besiedelten Gegend kam die Polizei und versuchte, die Lage zu beruhigen. Dabei seien Beamte auch von Feiernden angegriffen und mit Flaschen beworfen worden, sagte eine Sprecherin. Zwei Polizisten seien leicht verletzt worden. Es gebe nun Strafermittlungsverfahren wegen schweren Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung sowie tätlichen Angriffs.

Die lauen Temperaturen hatten auch andernorts Tausende Berliner auf die Straßen, in Bars, Restaurants und in die Parks gelockt. Im James-Simon-Park und benachbarten Monbijoupark nahe der berühmten Museumsinsel in der Mitte Berlins feierten nach Polizeiangaben gegen 23.30 Uhr rund 2.000 Menschen. Es sei an manchen Stellen zu dichtem Gedränge gekommen, hieß es. Ein Besucher soll Reizgas in die Menge gesprüht haben. Nach Angaben der Polizei gab es bei der Räumung dieser Parks aber keine Verletzen.

Treffen in ganz Berlin

Im Bürgerpark Pankow trafen sich gegen 23.00 Uhr rund 200 Feierlaunige. Da es aus der Gruppe heraus auch hier zu Gewalt gekommen sei, hätten Einsatzkräfte die Grünfläche geräumt und Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Auch den Park Hasenheide im Szenebezirk Neukölln ließ die Polizei räumen, weil sich dort größere Gruppen aufhielten, laute Musik hörten und Hygieneregeln missachteten. Ein Ärgernis für Anwohner sind nicht nur hier die Müllberge am Morgen danach.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: