Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Grüne: Strengeres Verbot von Wildtieren im Zirkus

Berlin  

Grüne: Strengeres Verbot von Wildtieren im Zirkus

20.06.2021, 13:48 Uhr | dpa

Grüne: Strengeres Verbot von Wildtieren im Zirkus. Anna Gallina (Grüne)

Anna Gallina (Grüne) spricht. Foto: Georg Wendt/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Das geplante Verbot von Wildtieren in Zirkussen geht mehreren Länder-Ressortchefs nicht weit genug. Es betreffe nur neu angeschaffte Tiere und gelte nicht für Großkatzen, Robben und Reptilien, kritisierten die Justizsenatoren von Berlin und Hamburg, Anna Gallina und Dirk Behrendt, sowie die hessische Umweltministerin Priska Hinz (alle Grüne) am Wochenende. "Dabei steht außer Frage, dass eine artgerechte Haltung von beispielsweise Löwen im Zirkus nicht möglich ist", hieß es in einer gemeinsamen Erklärung.

Es sei auch nicht nachvollziehbar, dass nur das Zurschaustellen der Tiere verboten werde, nicht aber deren Haltung. "Der vorgelegte Entwurf ist unambitioniert und reicht nicht aus", hieß es.

Der Bundesrat stimmt an diesem Freitag über den Entwurf aus dem Haus der Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) ab. Die Verordnung sieht bisher vor, dass Giraffen, Elefanten, Nashörner, Flusspferde, Primaten und Großbären nicht mehr neu angeschafft werden dürfen. Gerade in Wanderzirkussen litten sie unter ständigen Reisen und oft nicht artgerechten Bedingungen. Festgelegt werden sollen außerdem Anforderungen an die Haltung aller Zirkustiere.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: