Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: Hochschwangere klagt nach Unfall über Schmerzen – Klinik

Kollision in Hakenfelde  

Hochschwangere klagt nach Unfall über Schmerzen – Klinik

02.08.2021, 12:16 Uhr | dpa

Berlin: Hochschwangere klagt nach Unfall über Schmerzen – Klinik. Ein Rettungswagen fährt über eine Autobahn (Symbolbild): Der Mann und die Töchter der Frau blieben unverletzt.  (Quelle: dpa/Julian Stratenschulte)

Ein Rettungswagen fährt über eine Autobahn (Symbolbild): Der Mann und die Töchter der Frau blieben unverletzt. (Quelle: Julian Stratenschulte/dpa)

Im Berliner Ortsteil Hakenfelde ist es zu einem Unfall mit mehreren Verletzten gekommen. Eine Frau, die im neunten Monaten schwanger ist, musste ins Krankenhaus gebracht werden. Mit im Auto saß auch ihre Familie. 

Nach einem Unfall in Berlin-Hakenfelde ist eine hochschwangere Autofahrerin mit Schmerzen am Bauch ins Krankenhaus gebracht worden. Die im neunten Monat schwangere 35-Jährige sei von einem Parkplatz auf die Rauchstraße eingebogen, dabei sei ihr Wagen mit einem anderen Auto kollidiert, teilte die Polizei am Montag mit. Dessen 61 Jahre alter Fahrer wurde mit Verletzungen an Kopf und Schulter ebenfalls in eine Klinik gebracht.

Mit im Auto der Frau saßen ihr gleichaltriger Mann und ihre beiden Töchter im Alter von vier und acht Jahren sowie eine Siebenjährige. Mann und Töchter seien unverletzt geblieben, die Siebenjährige mit leichten Schnittverletzungen an der Hand ambulant versorgt worden, hieß es. Die Rauchstraße musste für die Unfallaufnahme am Sonntagabend für fast zwei Stunden gesperrt werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: