Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Digital-Staatsministerin Dorothee Bär holt Direktmandat

Berlin  

Digital-Staatsministerin Dorothee Bär holt Direktmandat

26.09.2021, 22:15 Uhr | dpa

Digital-Staatsministerin Dorothee Bär holt Direktmandat. Dorothee Bär

Dorothee Bär (CSU), Digital-Staatsministerin, kommt auf eine Bühne. Foto: Christoph Soeder/dpa (Quelle: dpa)

Trotz ihres bislang schwächsten Ergebnisses bei den Erststimmen hat die stellvertretende CSU-Vorsitzende Dorothee Bär ihr Direktmandat im Wahlkreis Bad Kissingen verteidigt. Die Digital-Staatsministerin vereinte am Sonntag 39,1 Prozent der Erststimmen auf sich, wie der unterfränkische Landkreis Bad Kissingen mitteilte. Das sind zwölf Prozentpunkte weniger als bei der Bundestagswahl 2017.

Ihre stärkste Konkurrentin, Sabine Dittmar (SPD), erhielt 19,0 Prozent der Stimmen. Bär hatte 2009 53,7 Prozent, 2013 57,9 Prozent und 2017 51,1 Prozent der Erststimmen bekommen. Über die Landesliste war sie erstmals 2002 in den Bundestag eingezogen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: