Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Sieben Corona-Fälle bei Füchsen: "Sportliche Katastrophe"

Berlin  

Sieben Corona-Fälle bei Füchsen: "Sportliche Katastrophe"

06.12.2021, 11:02 Uhr | dpa

Sieben Corona-Fälle bei Füchsen: "Sportliche Katastrophe". Handball

Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Berlin (dpa/bb) – Corona hat die Füchse Berlin noch schlimmer erwischt. Nach einer PCR-Testung am Sonntag ist die Zahl der positiven Fälle auf sieben gestiegen. Zuvor waren es vier. Ein weiterer Spieler des Handball-Bundesligisten klagt über Symptome, so dass die Zahl noch auf acht steigen könnte. "Für uns ist das eine sportliche Katastrophe. Jetzt geht es aber erstmal um die Gesundheit der Mannschaft", sagte Manager Bob Hanning.

Das Spiel in der Handball-Bundesliga am Samstag bei den Rhein-Neckar Löwen musste ebenso abgesagt werden, wie das Spiel am Dienstag in der European League beim Schweizer Meister Pfadi Winterthur. Bei beiden Partien stehen neue Termine noch nicht fest. Auch das Ligaspiel am kommenden Sonntag gegen den HSV Hamburg ist fraglich.

Denn die gesamte Mannschaft befindet sich in häuslicher Quarantäne. Die positiv getesteten Spieler haben leichte bis gar keine Symptome. "Aufgrund der Impfungen sind die Verläufe Gott sei Dank nicht schwerwiegender", sagte Hanning. Namen nannte der Verein auf Wunsch der Spieler nicht. Alle Akteure sind mindestens doppelt geimpft. Am Mittwoch sollte ursprünglich eine Booster-Impfung folgen.

Am Samstag vor dem Gastspiel bei den Rhein-Neckar Löwen hatten sich mehrere Spieler unwohl gefühlt. Schnelltests ergaben drei positive Fälle, die von einem PCR-Test bestätigt wurden. Kurz vor Betreten der Sporthalle kam ein weiterer positiver Befund hinzu. "Ich hätte mir nie träumen lassen, dass man gesund zu einem Spiel hinfährt und binnen 24 Stunden eine so hohe Infektionskette hat", sagte Hanning. Die Tests am Freitag waren allesamt noch negativ ausgefallen.

Die Mannschaft reiste daraufhin zurück nach Berlin. Das Team im Bus, die positiv Getesteten separat per Auto. Am Dienstag soll eine weitere Testung in Abstimmung mit der Charité und dem Gesundheitsamt stattfinden. Die weiteren Quarantäne-Bestimmungen werden mit den Behörden festgelegt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: