Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAngriff an Schule: Täter war schwer bewaffnetSymbolbild für einen TextNeue Frist für SteuererklärungSymbolbild für einen TextExtremes Unwetter bedroht Rammstein-KonzertSymbolbild für ein VideoForscher finden Hinweis auf ParalleluniversumSymbolbild für einen TextBVB offenbar vor Transfer-DoppelschlagSymbolbild für einen TextFDP-Politikerin: Merz unhöflich und unprofessionellSymbolbild für einen TextWindows 11 ab sofort verfügbarSymbolbild für einen TextGisele Bündchen beichtet AlkoholsuchtSymbolbild für einen Text"Tatort"-Star wechselt zu "Sturm der Liebe"Symbolbild für einen TextEhekrise bei Bibi Claßen?Symbolbild für einen Watson Teaser"Let's Dance"-Star macht große Ankündigung

Mann schlägt Kinder in Imbiss ins Gesicht

Von dpa
Aktualisiert am 02.01.2022Lesedauer: 1 Min.
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten (Symbolbild): Nach der Attacke ermittelt der Staatsschutz wegen einer möglichen rassistischen Motivation.
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten (Symbolbild): Nach der Attacke ermittelt der Staatsschutz wegen einer möglichen rassistischen Motivation. (Quelle: Silas Stein/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Berlin soll ein Mann zwei Kinder am helllichten Tag attackiert haben. Nach Angaben der Polizei schlug er ihnen ins Gesicht und fuhr davon. Nun ermittelt der Staatsschutz gegen den Angreifer.

Nach einer Attacke auf zwei Kinder in einem Imbiss in Berlin-Kreuzberg prüft die Polizei eine rassistische Motivation. Ein Gast soll am Samstagnachmittag auf dem Mehringdamm an den Tisch der beiden Jungen gekommen sein und ihnen ins Gesicht geschlagen haben, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Anschließend soll der Mann den Angaben der Jungen zufolge in einem Auto davongefahren sein. Der Zwölfjährige und der 13-Jährige klagten über Kopfschmerzen. Der Zwölfjährige kam zur ambulanten Behandlung in eine Klinik.

Weitere Artikel

Ermittlungen dauern an
Polizist stirbt an Silvester in Düsseldorf
Blaulicht auf einem Rettungswagen (Symbolbild): Die Polizei hat die Ermittlungen nach dem Tod eines Kollegen aufgenommen.

Illegaler Rave
Polizei löst Party in Bauch von Deutzer Brücke auf
Deutzer Brücke in Köln (Archivbild): Auch in einigen Clubs wurde gegen das Tanzverbot verstoßen.

Ohne Ticket im Zug
21-Jähriger bedroht Bahnmitarbeiter mit Jagdmesser
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet (Symbolbild): Gegen den 21-Jährigen wird nun unter anderem wegen Erschleichens einer Leistung ermittelt.


Der für politisch motivierte Straftaten zuständige Staatsschutz im Landeskriminalamt ermittelt. Der Mann soll in Begleitung einer Frau gewesen sein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Fälschung von Impfausweisen: "Damals nicht strafbar"
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website