• Home
  • Regional
  • Bielefeld
  • Ermittlungen | Schüsse im Berufskolleg: Verdächtiger schon früher im Fokus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPolizei erschoss 16-Jährigen mit MPSymbolbild für einen TextSo will der Iran Sanktionen umgehenSymbolbild für einen TextFeuer auf Ferieninsel ausgebrochenSymbolbild für einen TextDas ist die billigste TankketteSymbolbild für einen TextMax Kruse wütet wegen PolizeieinsatzSymbolbild für einen TextBittere Diagnose nach WeltrekordSymbolbild für einen TextKind (4) stirbt bei schwerem UnfallSymbolbild für einen TextNatascha Ochsenknechts Look überraschtSymbolbild für einen TextSongwriter-Legende ist totSymbolbild für einen TextSpree fließt rückwärtsSymbolbild für einen TextWarnung vor Rammstein-KonzertSymbolbild für einen Watson TeaserSat.1-Moderatorin hat viel Geld verlorenSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Schüsse im Berufskolleg: Verdächtiger schon früher im Fokus

Von dpa
Aktualisiert am 08.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht
Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle. (Quelle: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Mann, der in einem Bielefelder Berufskolleg Schüsse abgegeben haben soll, stand nach einem Zeitungsbericht bereits Monate vor der Tat im Fokus der Behörden. Der 20-Jährige hatte demnach schon zuvor Straftaten im Internet angekündigt, wie der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) der "Neuen Westfälischen" (Donnerstagsausgabe) sagte.

Zudem sei der Verdächtige im Konzept zur Früherkennung von Personen mit Risikopotenzial als Prüffall erfasst worden. In diesem Zusammenhang habe es auch eine Gefährderansprache gegeben. Die beteiligten Behörden hätten den zuvor psychisch auffälligen Mann allerdings für ausreichend stabilisiert gehalten.

Der 20-Jährige, der inzwischen in einer geschlossenen Psychiatrie sitzt, soll Ende Juni einen Amoklauf an der Schule geplant und mit einer Schreckschusswaffe auf die Tür des Lehrerzimmers geschossen haben. In einem Video hatte er sein Vorhaben im Internet angekündigt. Bei der Durchsuchung des Gebäudes hatte die Polizei Molotowcocktails, einen Dolch, ein Messer und zwei Schreckschusswaffen entdeckt

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
CDUPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website