Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

Bielefeld: Junge Frau soll von Nachbar erwürgt worden sein

Nachbar unter Verdacht  

Bellender Hund führt zu toter Frau in Bielefeld

27.12.2019, 14:26 Uhr | t-online.de

Bielefeld: Junge Frau soll von Nachbar erwürgt worden sein. Polizei-Schriftzug auf einem Streifenwagen: In Bielefeld steht ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses unter Mordverdacht. (Quelle: imago images/Symbolbild/Sven Simon )

Polizei-Schriftzug auf einem Streifenwagen: In Bielefeld steht ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses unter Mordverdacht. (Quelle: Symbolbild/Sven Simon /imago images)

In Bielefeld fand die Polizei am Tag vor Weihnachten eine tote Frau in einer Wohnung. Wie sich herausstellte, wurde die junge Frau erwürgt. Nun steht einer ihrer Nachbarn unter Tatverdacht – und schweigt.

Am Montag fand die Polizei in Bielefeld eine tote Frau in einer Wohnung. Wie sich herausstellte, wurde sie erwürgt, heißt es in der Polizeimeldung.

Ein Bewohner eines Wohnhauses in der Bremer Straße in Bielefeld wurde demnach am frühen Montagmorgen auf lautes Hundegebell aus einer Nachbarwohnung aufmerksam. Das Gebell ließ nicht nach und so verständigte er die Polizei. Da diese einen Notfall befürchtete, drangen die Beamten in die Wohnung ein. Dort fanden sie die 34-jährige Bewohnerin tot auf.

Hinweise auf Fremdeinwirkung

Die anschließenden Ermittlungen hätten erste Hinweise auf eine mögliche Fremdeinwirkung ergeben, heißt es von der Polizei. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld wurde eingeschaltet.

Bei der Obduktion des Leichnams fanden die Rechtsmediziner heraus, dass die junge Frau Opfer einer Gewalttat geworden war. Als konkrete Todesursache wurde Erwürgen festgestellt.

Im Rahmen der Ermittlungen ergab sich ein Tatverdacht gegen einen 59-jährigen Nachbarn aus demselben Haus. Zeugen zufolge habe es zwischen dem Opfer und dem Tatverdächtigen am Abend vor dem Auffinden der Toten einen Streit gegeben. 

Die Mordkommission nahm den 59-Jährigen an der Anschrift seiner Mutter fest. Laut Polizei haben weitere Ermittlungen den Tatverdacht gegen den Mann erhärtet. Gegen ihn liegt ein Untersuchungshaftbefehl vor. Derzeit schweigt der 59-Jährige zu den Vorwürfen. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal