Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

Bielefeld: Maskenverweigerer schlägt Taxifahrer mit Faust ins Gesicht

Verletzung am Auge  

Maskenverweigerer schlägt Taxifahrer mit Faust ins Gesicht

06.07.2020, 12:56 Uhr | t-online

Bielefeld: Maskenverweigerer schlägt Taxifahrer mit Faust ins Gesicht. Ein Schriftzug bei einem Taxi weist auf den hinteren Einstieg hin (Symbolbild): In Bielefeld haben sich zwei Fahrgäste geweigert, eine Maske zu tragen. (Quelle: imago images/Oelbermann)

Ein Schriftzug bei einem Taxi weist auf den hinteren Einstieg hin (Symbolbild): In Bielefeld haben sich zwei Fahrgäste geweigert, eine Maske zu tragen. (Quelle: Oelbermann/imago images)

Beim Taxifahren gilt wegen der Corona-Pandemie die Maskenpflicht. Doch zwei Männer in Bielefeld weigerten sich und legten sich mit dem Taxifahrer an. Dieser bekam am Ende einen Faustschlag ins Gesicht.

Bei einem Streit um das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Bielefeld hat ein Maskenverweigerer einem Taxifahrer ins Gesicht geschlagen. Wie die Polizei am Montag berichtet, hielten am Samstagabend zwei Männer ein Taxi im Bereich der Berliner Straße und Hauptstraße in Bielefeld an.

Ein 56-jähriger Taxifahrer ließ das Duo einsteigen, forderte sie jedoch auf, vor Fahrtantritt eine Schutzmaske anzuziehen. Die beiden Männer weigerten sich jedoch, weswegen der Taxifahrer sie aufforderte, das Fahrzeug wieder zu verlassen.

Taxifahrer erleidet Gesichtsverletzung

Sie stiegen zwar laut Polizeibericht "widerwillig" aus, beleidigten den Taxifahrer aber dabei. Außerhalb des Taxis soll einer der Männer dem Fahrer mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Danach flüchtete das Duo.

Der Taxifahrer erlitt durch den Faustschlag eine Verletzung im Augenbereich und wollte sich nach der Anzeigenaufgabe ins Krankenhaus begeben. Die herbeigerufenen Polizisten konnten die beiden Maskenverweigerer nicht mehr in Tatortnähe entdecken. Sie werden nun gesucht.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal