Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

Coronavirus in Bielefeld: Infektionen steigen so stark wie lange nicht mehr

Mehr Infektionen  

Corona-Fälle in Bielefeld steigen weiter an

13.08.2020, 14:05 Uhr | t-online

Coronavirus in Bielefeld: Infektionen steigen so stark wie lange nicht mehr. Ein Mitarbeiter eines Corona-Testzentrums hält einen Corona-Test in die Höhe (Symbolbild): In Bielefeld ist es zuletzt zu steigenden Infektionszahlen gekommen. (Quelle: imago images/FutureImage)

Ein Mitarbeiter eines Corona-Testzentrums hält einen Corona-Test in die Höhe (Symbolbild): In Bielefeld ist es zuletzt zu steigenden Infektionszahlen gekommen. (Quelle: FutureImage/imago images)

In Bielefeld ist nicht nur die Zahl der Menschen, die sich in Quarantäne befinden, in die Höhe geschnellt. Auch die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt an.

In Bielefeld haben sich wieder mehr Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Wie die Stadt berichtet, gab es am Donnerstag 16 neue Infektionen – so viele wie schon lange nicht mehr. Im August hatte die Zahl der neuen Corona-Fälle fast immer im unteren einstelligen Bereich gelegen.

Demnach gibt es in Bielefeld mit Stand Donnerstagnachmittag 63 Menschen, die akut mit dem Coronavirus infiziert sind. Das waren abzüglich der Genesenen immerhin sieben mehr als am Vortrag.

Erneut mehr Menschen in Quarantäne

Wie berichtet sind die Zahl der Menschen, die sich in Quarantäne befinden, in den letzten Tagen ebenfalls stark angestiegen. Auch am Donnerstag befanden sich im Vergleich zum Vortag 58 Personen mehr in Quarantäne. Insgesamt sind es nun 468 Personen in Isolation.

Die Zahlen sorgen auch dafür, dass die Neuinfektionsrate nun im zweistelligen Bereich liegt. Hochgerechnet auf 100.000 Einwohner hat es in den letzten sieben Tagen 12,1 Neuinfektionen gegeben, das entspricht 41 Neuinfizierten.

In Bielefeld haben sich seit Beginn der Pandemie insgesamt 654 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 586 gelten als genesen. Fünf Personen sind infolge einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal