Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

Bielefeld: 2,4 Millionen Euro für Projekt zur Trinkwasserversorgung

Projekt zur Trinkwasserversorgung  

Bielefelder Informatik-Professorin erhält Millionenförderung

06.11.2020, 12:14 Uhr | t-online

Bielefeld: 2,4 Millionen Euro für Projekt zur Trinkwasserversorgung. Hochschulcampus der Universität Bielefeld (Symbolbild): Ein Projekt der Uni wird mit 2,4 Millionen Euro gefördert. (Quelle: imago images/Robert Fishman)

Hochschulcampus der Universität Bielefeld (Symbolbild): Ein Projekt der Uni wird mit 2,4 Millionen Euro gefördert. (Quelle: Robert Fishman/imago images)

Die Universität Bielefeld kann sich über einen Geldsegen freuen: Aus Mitteln der EU soll das Projekt "Water-Futures" unterstützt werden.

Die Bielefelder Informatikerin Barbara Hammer bekommt 2,4 Millionen Euro Forschungsgelder von der Europäischen Union für ein Projekt zur Entwicklung neuer Technologien bei der Trinkwasserversorgung in den Städten. Das hat die Universität Bielefeld am Donnerstag mitgeteilt. Hammer wird zusammen mit drei weiteren europäischen Wissenschaftlern an diesem Projekt forschen.

"Water-Futures" soll untersuchen, wie Trinkwasserstrukturen im urbanen Raum in den nächsten Generationen intelligent gesteuert und verknüpft werden können. Es sei ein Thema, das "höchst bedeutsam für das Leben in unseren Städten ist", so Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, Rektor der Universität in Bielefeld. Es gehe darum, wie sich die Trinkwasserversorgung trotz steigenden Wasserbedarfs sichern lässt. Dafür wolle das Team neue technologische Methoden entwickeln, so die Uni Bielefeld.

10 Millionen Euro für gesamtes Projekt

Barbara Hammer selbst betont: "Wasserreinigungs- und Verteilungssysteme sind komplexe Netzwerke. Wir wollen mit unserem Projekt dafür sorgen, dass sie störungsfrei laufen – sowohl kurz- und langfristig".

Insgesamt erhalten die vier Forschenden aus Deutschland, Zypern, Griechenland und der Niederlande in den kommenden sechs Jahren zehn Millionen Euro. Davon gehen 2,4 Millionen Euro an die Universität Bielefeld.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal