Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

Bonn: Demonstrationen am Wochenende – Verkehrseinschränkungen

Verkehrsbehinderungen erwartet  

Zwei Demonstrationen in Bonn sorgen für Einschränkungen

06.03.2020, 15:58 Uhr | t-online.de

Bonn: Demonstrationen am Wochenende – Verkehrseinschränkungen. "Wenn Frau will, steht alles still": Ein Banner vom Frauenstreik vergangenen Jahres in Zürich. (Quelle: imago images/GFC-Collection/Archivbild)

"Wenn Frau will, steht alles still": Ein Banner vom Frauenstreik vergangenen Jahres in Zürich. (Quelle: GFC-Collection/Archivbild/imago images)

Autofahrer müssen sich am Wochenende auf Verkehrsbehinderungen in Bonn einstellen. Grund dafür sind gleich zwei Demonstrationen, die in der Innenstadt stattfinden.

Die Polizei Bonn warnt vor Verkehrsbehinderungen am Samstag und Sonntag. An beiden Tagen finden in der Innenstadt Demonstrationen statt.

Ab 12 Uhr treffen sich laut Polizei rund 50 Teilnehmer auf dem Münsterplatz zu einer Auftaktkundgebung zum Thema "Klimakrise", die anschließend durch die Stadt ziehen. Es geht vorbei am Dreieck, der Sternstraße, dem Friedensplatz über den Bertha-von-Suttner-Platz bis hin zur Dorotheen- und Adolfstraße sowie zum Frankenbadplatz, wo die Abschlusskundgebung stattfinden wird. Gegen 14 Uhr soll die Veranstaltung enden.

Autofahrer brauchen Geduld

Am Sonntag gegen 17 Uhr folgt eine weitere Demonstration, bei der weit mehr Teilnehmer erwartet werden – anlässlich des Frauentags. Knapp 300 Menschen treffen sich auf dem Marktplatz zum Thema "Frauenstreik – Gemeinsam gegen Sexismus und Gewalt gegen Frauen!". "Wir demonstrieren für eine gerechte Welt, ohne Sexismus, Diskriminierung, Krieg und Umweltzerstörung. Wir demonstrieren für uns selber und um allen zu zeigen, dass wenn wir zusammenstehen, wir die Welt verändern können", so die Veranstalter. Auch dieser Marsch wird durch die Bonner Innenstadt führen und gegen 20 Uhr enden.

Rund um das Stadtgebiet kann es somit zu Verzögerungen kommen. Gerade Autofahrer sollten den Bereich meiden oder mehr Zeit einplanen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal