t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBremen

A27 bei Achim: Mann saut Autobahn mit weißer Farbe ein


Eimer laufen aus: Mann verschmutzt A27 mit Farbe

Von t-online, MAS

Aktualisiert am 04.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Weiße Farbe verteilt sich auf einem Pritschenwagen: Der Fahrer hatte die Eimer nicht genügend gesichert.Vergrößern des BildesWeiße Farbe verteilt sich von einem Pritschenwagen: Der Fahrer hatte die Eimer nicht ausreichend gesichert. (Quelle: Polizei)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Eine ziemliche Sauerei hat ein 26-Jähriger auf der A27 angerichtet: Er hatte mehrere Paletten voll mit Farbeimern nicht ausreichend gesichert.

Spurensuche mal anders: Ein 26-Jähriger hat auf der Autobahn eine Spur aus weißer Farbe hinterlassen und seinen eigenen Wagen unfreiwillig verdreckt.

Der Mann war am Dienstagnachmittag mit seinem Pritschenwagen auf der A27 zwischen Langwedel und Achim-Ost unterwegs. Auf der Transportfläche waren mehrere Paletten mit Farbeimern geladen, die während der Fahrt verrutschten und ausliefen. Das habe für eine entsprechende Spur aus weißer Farbe gesorgt, die sich bis zu einem Firmengelände nahe der Anschlussstelle Achim-Ost zog, teilt die Polizei mit.

Nachdem Verkehrsteilnehmer die Polizei alarmierten hatten, folgten Beamte der Farbspur, welche zu dem 26 Jahre alten Fahrer und dem nun mit Farbe überzogenen Pritschenwagen führte.

Polizei stellt weitere Vergehen fest

Bei der Kontrolle stellte die Polizei weitere Mängel außer der unzureichend gesicherten Ladung fest: Der Pritschenwagen war nicht versichert, außerdem bestehe der Verdacht, dass es sich bei dem Führerschein des 26-Jährigen um eine Fälschung handelt, so die Polizei.

Die Beamten leiteten Strafverfahren wegen Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein. Außerdem leiteten sie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen der unzureichenden Ladungssicherung ein. Für die Reinigungsarbeiten auf der A27 musste über mehrere Stunden der rechte Fahrstreifen gesperrt werden, was zu einer erheblichen Staubildung führte.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website