Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBremen

Bremen: Lkw steckt mit Windrad-Flügel unter Brücke fest – 500.000 Euro Schaden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextVeterinäramt nimmt Senior den Hund wegSymbolbild für einen Text107 Millionen: Eurojackpot geknacktSymbolbild für einen TextKult-Moderator überraschend verstorbenSymbolbild für einen TextLast-Minute-Transfer entzweit FangemeindeSymbolbild für einen TextWolf bei Bremen gesichtetSymbolbild für einen TextDiebe stehlen zwei Porsches in fünf TagenSymbolbild für einen Text96-Jähriger stürzt mit Fahrrad – totSymbolbild für einen TextUnbekannter fesselt Mann in WohnungSymbolbild für einen TextDuo attackiert schlafenden Obdachlosen Symbolbild für einen TextRetter finden Seniorin tot auf Grundstück

Lkw steckt mit Windradflügel unter Brücke fest – 500.000 Euro Schaden

Von t-online, MAS

Aktualisiert am 27.09.2022Lesedauer: 1 Min.
Teurer Unfall: Ein Windrad-Flügel steckt unter einer Eisenbahnbrücke in Bremen-Woltmershausen fest.
Teurer Unfall: Ein Windradflügel steckt unter einer Eisenbahnbrücke in Bremen-Woltmershausen fest. (Quelle: Polizei Bremen)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Schwerlast-Lkw mit einem Windradflügel ist in Bremen unter einer Eisenbahnbrücke steckengeblieben. Schaden: eine halbe Million Euro.

Schwer verschätzt: Der Fahrer eines Schwerlasttransporters ist in Bremen-Woltmershausen unter einer Eisenbahnbrücke steckengeblieben. Die Ladung, der Flügel eines Windrads, wurde enorm beschädigt.

Zu dem Unfall kam es in der Nacht zu Dienstag kurz nach Mitternacht auf der Senator-Apelt-Straße. Laut Polizeiangaben war der etwa 78 Meter lange Schwerlasttransporter auf dem Weg aus den Neustädter Häfen in Richtung A1. Als der Fahrer eine Eisenbahnbrücke unterqueren wollte, musste er seinen Lkw abrupt stoppen, da er nicht unter der Brücke hindurchpasste.

Der geladene Windradflügel berührte die Stahlverstrebungen der Eisenbahnbrücke und wurde stark beschädigt. Die Oberfläche des Flügels sei auf einer Länge von etwa drei Metern aufgerissen worden, teilt die Polizei mit. Es entstand ein Schaden von etwa einer halben Million Euro.

Polizei lotst Lkw-Fahrer unter Brücke heraus

Einsatzkräfte der Polizei sperrten den Unfallort weiträumig ab und lotsten den Lkw-Fahrer rückwärts unter der Brücke heraus. Nach Begutachtung stellten das Notfallmanagement der Deutschen Bahn AG und die Bundespolizei nur leichte Lackschäden an der Eisenbahnbrücke fest. Der Bahnverkehr wurde nicht beeinträchtigt. Das Verkehrskommissariat Bremen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Dass sich Lkw-Fahrer bei der Höhe von Unterführungen verschätzen, ist keine Seltenheit. In Köln wird eine Brücke sogar als "Idiotenbrücke" bezeichnet, weil es dort immer wieder zu kuriosen Unfällen kommt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Bremen vom 27.9.2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eurojackpot mit 107 Millionen Euro geknackt

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website