Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBremen

Weltmeister-Unikate von Werder-Legende Höttges werden versteigert


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextRäuber überfallen Jugendlichen: FahndungSymbolbild für einen TextVeterinäramt nimmt Senior den Hund wegSymbolbild für einen TextContainerschiff-Havarie: Ursache geklärt

Weltmeister-Unikate von Werder-Legende Höttges werden versteigert

Von t-online, stk

Aktualisiert am 08.12.2022Lesedauer: 2 Min.
Der ehemalige Werder-Profi Horst Dieter Höttges (l) bei einem Spiel in der Saison 1973/1974: Bei der Auktion werden Dutzende Gegenstände angeboten.
Der ehemalige Werder-Profi Horst-Dieter Höttges (l) bei einem Spiel in der Saison 1973/1974: Bei der Auktion werden Dutzende Gegenstände angeboten. (Quelle: IMAGO/ Sportfotodienst)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

420 Partien absolvierte Horst-Dieter-Höttges für den SV Werder Bremen. Und fast genauso viel Unikate der Fußball-Legende kommen nun unter den Hammer.

Bei seinen Gegenspielern war Horst-Dieter Höttges gefürchtet und geachtet. Kompromisslos sei er in die Zweikämpfe gegangen, Angst schien dem gebürtigen Gladbacher ein Fremdwort. So kam sein Spitzname "Eisenfuß" wohl nicht von ungefähr. Und auch zahlentechnisch liest sich die Vita des ehemaligen Liberos beachtlich: 420 Spiele machte der heute 79-Jährige für Werder Bremen – fast genauso viele Unikate lagerten in seinem Keller.

Nun sollen die Gegenstände weg. Doch nicht einfach so in irgendeine Vitrine oder gar auf den Sperrmüll. Nein, Höttges, so ist es auf der Webseite des Deutschen Fußballmuseums in Dortmund zu lesen, will etwas Gutes tun und mit seinen Schätzen Geld für soziale Projekte sammeln.

In all den Jahren seiner Karriere und den damit verbundenen Erfolgen hat sich allerhand angesammelt. So werden neben zahlreichen Trikots, auch Anstecknadeln, Dauerkarten, Pokale, Wimpel und Fotos versteigert. Viele der Gegenstände sind signiert, so auch Fußbälle aus den 1970er Jahren. Auch eine Weltmeister-Medaille von 1974 ist dabei. Schätzwert: 25.000 Euro.

Trödel-Experte: "Kleine Sensation"

Im Gespräch mit dem Regionalmagazin "buten un binnen" berichtet der Bremer Trödel-Profi Marco Heuberg, die gefundenen Sachen kämen einer "kleinen Sensation" gleich. Heuberg ist aus der Serie "Der Trödeltrupp – Das Geld liegt im Keller" bekannt und hat beim Entrümpeln von Höttges Keller geholfen.

"Da stand auf einmal so eine große Sporttasche vor mir und als ich sie aufmache, dachte ich, ich sehe nicht richtig", sagte Heuberg demnach. In der Tasche fand der Trödel-Experte dann unter anderem die Trikots von Höttges´ Abschiedsspiel bei Werder aus dem Jahr 1979 – jedes einzelne von allen Spielern signiert.

Ganz besonderes Fundstück: Diese WM-Medaille von 1974 wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Nur 22 Spieler erhielten sie.
Ganz besonderes Fundstück: Diese WM-Medaille von 1974 wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Nur 22 Spieler erhielten sie. (Quelle: Screenshot/Jerseys for Charity)

Höttges und Frau schwer an Demenz erkrankt

Höttges und seine Frau Inga leben seit einigen Jahren in einer Seniorenresidenz. Beide sind nach einem Bericht der "Deichstube" an Demenz erkrankt. Viele Worte könne das Paar mit dem gemeinsamen Söhnen Andree und René Höttges nicht mehr wechseln. Doch schon immer sei klar gewesen, dass ihr Vater mit den Sachen etwas Sinnvolles machen wollte. Nun kommen sie unter den Hammer und sollen Gutes bewirken.

Die Hälfte der Erlöse sollen an das Hilfsprojekt "Ein Herz für Kinder" gehen, "aber wir wollen auch Bremer Projekte wie die Kinder- und Jugendfarm in Habenhausen unterstützen", so Andree Höttges gegenüber "buten un binnen".

Höttges kam während seiner Karriere ordentlich herum in der Welt. Und das sieht man den Gegenständen auch an. Mehr als 400 Exponate werden versteigert. Sie stammen von Welt- und Europameisterschaften, aus Mexiko, aus Argentinien und England. Höttges machte insgesamt 420 Spiele für Werder und schoss dabei 55 Tore.

Auf Nationalmannschaftsebene schaffte es der Libero zum Vize-Weltmeister-Titel 1966. 1972 wurde Höttges Europa-, 1974 letztlich Weltmeister. Für Deutschland absolvierte er hingegen 66 Partien und schoss ein Tor.

Ein Kissen mit unzähligen Pins verschiedener internationaler Fußball-Klubs aus dem Jahr 1970 steht ebenfalls zum Verkauf.
Ein Kissen mit unzähligen Pins verschiedener internationaler Fußball-Klubs aus dem Jahr 1970 steht ebenfalls zum Verkauf. (Quelle: Screenshot/Jerseys for Charity)

Die Auktion startet am Sonntag, 11. Dezember, um 12 Uhr im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Interessierte können sich auch per Livestream zuschalten. (Mehr Infos dazu hier.)

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • fussballmuseum.de: "Horst-Dieter Höttges Charity-Auktion - Eine weltmeisterliche Sammlung für den guten Zweck"
  • jerseysforcharity.com: Online Katalog
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Piratensender in Bremen? Polizei durchsucht Wohnung von 63-Jährigem
Von Steffen Koller
SV Werder Bremen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website