t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBremen

Bremerhaven: Größtes Marine-Kriegsschiff macht im Hafen fest – warum?


Größtes Kriegsschiff der Marine macht im Norden fest

Von t-online, stk

Aktualisiert am 29.11.2023Lesedauer: 2 Min.
imago 84252350Vergrößern des BildesDie Fregatte "Sachsen-Anhalt" in einem Hafen (Archivfoto): Für rund sechs Monate wird das Militärschiff in Bremerhaven von Grund auf Instand gesetzt. (Quelle: Huebner/Vogler/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Das Kriegsschiff gilt als "Marathonläufer" der Bundeswehr. Doch auch die "Sachsen Anhalt" muss mal zur Inspektion. Dafür liegt sie nun im Norden.

Alles muss neu: Das gilt auch bei Kriegsschiffen, nachdem sie viele tausend Seemeilen absolviert haben. Deshalb hat am Montag die Fregatte "Sachsen-Anhalt" der Marine in Bremerhaven festgemacht. Wie die "Nordsee-Zeitung" sowie "Nord24" berichten, wird das knapp 150 Meter lange Schiff generalüberholt. Für die Bredo Dry Docks – dort liegt das Schiff – ist es bereits der zweite Großauftrag dieser Art.

Die übliche Instandsetzung umfasse mehr als 50 Unterpunkte. Neben "allgemeinen schiffbaulichen Arbeiten" würden Wartungsarbeiten durchgeführt, aber auch neue Böden verlegt und Möbel ausgetauscht.

Fregatte das größte Kriegsschiff der Marine

Nach Angaben des Tracking-Systems "Vesselfinder" liegt die Fregatte "Sachsen-Anhalt" ganz in der Nähe der ABC-Insel. Dorthin werden regelmäßig Kriegsgeräte verschifft und zwischengelagert, bevor sie zu ihren Einsätzen, zuletzt vorrangig in die Ukraine weitertransportiert werden. Warum gerade Bremerhaven dabei bereits seit vielen Jahren eine zentrale Rolle spielt, erfahren Sie hier:

Bei der Fregatte "Sachsen-Anhalt" (F 224) handelt es sich um die dritte Einheit der sogenannten "Baden-Württemberg"-Klasse (Klasse 125) der Deutschen Marine. Sie gelten als größte Kriegsschiffe der Marine und haben eine Stammbesatzung von 126 Personen. Etwa 70 Extrakojen sind für zusätzliches Personal vorgesehen, beispielsweise für Hubschraubercrews, Spezialkräfte oder Sanitäter, so die Bundeswehr auf ihrer Webseite.

Der "Nordsee-Zeitung" zufolge wird das Schiff voraussichtlich bis Anfang Juni 2024 im Dock liegen und dort auf Stand gebracht werden. Parallel wird im benachbarten Schwimmdock schon seit mehreren Wochen die 140 Meter lange Fregatte "Bayern" aus der "Brandenburg-Klasse" gewartet.

Verwendete Quellen
  • nordsee-zeitung.de: "Fregatte "Sachsen-Anhalt" bleibt ein halbes Jahr bei Bredo Dry Docks" (kostenpflichtig)
  • nord24.de: "Die Fregatte "Sachsen-Anhalt" bleibt ein halbes Jahr in Bremerhaven"
  • bundeswehr.de: "Fregatten der Baden-Württemberg-Klasse"
  • vesselfinder.com: "Sachsen-Anhalt"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website