t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBremen

Bremen: Unbekannter entführt Hund "Archie" – Familie sucht verzweifelt


Unbekannter entführt Hund – Familie verzweifelt

Von t-online, stk

Aktualisiert am 01.12.2023Lesedauer: 2 Min.
"Archie" ist zwei Jahre alt. Die Familie habe den Hund bereits, seit er acht Wochen alt ist.Vergrößern des Bildes"Archie" ist zwei Jahre alt. Die Familie habe den Hund bereits, seit er acht Wochen alt ist. (Quelle: Steffen Koller/t-online)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der Sohn habe Albträume, die ganze Familie leide: Ein Unbekannter stiehlt einen Hund vor einem Supermarkt. Jetzt läuft die große Suche nach "Archie".

Herzlose Aktion mitten im Bremer Szeneviertel: Am Mittwochmorgen haben Unbekannte einen Mischlingshund vor einem Supermarkt entführt. Die Besitzer, eine Familie aus der Stadt, suchen nun verzweifelt nach dem zwei Jahre alten Tier und haben zahlreiche Plakate aufgehängt. Ein Facebook-Beitrag nährt die Hoffnung, dass es bald zu einem Wiedersehen kommen könnte.

Wie auf den Suchplakaten geschrieben, habe der Besitzer "Archie" am Mittwoch gegen 9.15 Uhr vor dem Penny am Ulrichsplatz nur für wenige Minuten angebunden und sei in den Markt. Als er wieder herausgekommen sei, war der Hund weg. Dass "Archie" weggelaufen sein könnte, schließt die Familie aus. Die Leine war fest an einem Gegenstand befestigt, zudem habe der Hund keinen Grund, abzuhauen, heißt es.

"Unser Sohn hat Albträume"

Die Familie schreibt weiter: "Auf dem Schwarzmarkt ist 'Archie' nichts wert. Er ist ein Mischling, kein Rassehund. Also hast du dir nicht viel dabei gedacht – er sieht hübsch aus und verspricht Gesellschaft." Doch für die Familie sei der Hund alles, der sechsjährige Sohn habe seit dem Verschwinden Albträume. "Wir alle vermissen ihn wahnsinnig", heißt es auf den Suchplakaten außerdem. "Daher bitte: Gib ihn einfach zurück!"

Die Familie wolle dem Dieb nichts Böses, nur ihren geliebten Hund zurück. Deswegen bieten sie dem Täter an, einfach bei der Tierschutzorganisation Tasso anzurufen und "Archie" dort zu melden. Auch könnte der Dieb den Hund einfach wieder am Penny-Markt anbinden und dort Bescheid geben. Zudem lobt die Familie einen Finderlohn von 1.000 Euro aus.

Facebook-Post nährt Hoffnung auf Wiedersehen

Eine Sprecherin der Bremer Polizei sagte der "Bild"-Zeitung: "Ein solches Delikt kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft werden." Doch das hat den Dieb offenbar nicht abgeschreckt.

Wie ein Foto von Freitag bei Facebook zeigt, habe eine Person einen Mann am Bremer Hauptbahnhof gesehen, der einen Hund dabei hatte. Der Hund sehe aus wie "Archie". Dazu schreibt der Verfasser: "Archie wurde heute früh (1.12.) zwischen 8.20 und 8.40 Uhr am Hauptbahnhof in Bremen gesichtet. Der Mann stieg mit ihm wohl in die 26 Richtung Kattenturm. Helft alle bitte mit und teilt, teilt, teilt."

Verwendete Quellen
  • fcaebook.com: Profil von @Anonymer Teilnehmer
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website