Sie sind hier: Home > Regional > Bremen >

Bremen: Drei Männer nach Schlägerei festgenommen

Streit in Bar entfacht  

Drei Männer nach Schlägerei in Bremen festgenommen

12.07.2021, 08:42 Uhr | dpa

Bremen: Drei Männer nach Schlägerei festgenommen. Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel (Symbolbild): Drei Männer wurden vorläufig festgenommen.  (Quelle: dpa/Oliver Berg)

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel (Symbolbild): Drei Männer wurden vorläufig festgenommen. (Quelle: Oliver Berg/dpa)

In Bremen haben Zeugen eine Schlägerei beendet. Ein 33-Jähriger wurde gegen den Kopf getreten. Ein 17-Jähriger erlitt Schnittverletzungen. Die Polizei ermittelt nun gegen drei Verdächtige.

Bei einer Schlägerei vor einer Bar im Bremer Steintorviertel sind drei Tatverdächtige im Alter von 17, 19 und 22 Jahren vorläufig festgenommen worden. Der 17-Jährige kam mit erheblichen Schnittverletzungen ins Krankenhaus, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Es werde noch ermittelt, wo er sich diese zugezogen hat.

Nach den Angaben war ein 33-Jähriger mit mehreren jungen Menschen zunächst in der Bar in Streit geraten. Dann kam es am frühen Sonntagmorgen gegen 5 Uhr vor der Kneipe zu der Schlägerei, in deren Verlauf der 33-Jährige auch gegen den Kopf getreten worden sein soll.

Als Zeugen dazwischengingen, ließ die Gruppe von ihm ab. Der 33-Jährige wurde leicht verletzt. Die Polizei ermittelt gegen die vorläufig Festgenommenen wegen gefährlicher Körperverletzung.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: