Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextJamaika-Koalition in Kiel ist vom TischSymbolbild fĂŒr einen TextBundestag winkt LNG-Gesetz durchSymbolbild fĂŒr einen TextEd Sheeran ist ĂŒberraschend Vater gewordenSymbolbild fĂŒr einen TextPlatzsturm bei Everton-SpielSymbolbild fĂŒr einen Text135 Millionen Euro fĂŒr Mercedes CoupĂ©Symbolbild fĂŒr einen TextEx-Bundesligatrainer muss bangenSymbolbild fĂŒr einen TextImmer mehr Affenpocken-FĂ€lle weltweitSymbolbild fĂŒr einen TextRihannas Baby ist daSymbolbild fĂŒr einen TextKomponist Vangelis ist totSymbolbild fĂŒr einen Text400 Reisende in Hitze-ICE gefangenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

Soziologin: Corona-Pandemie erhöht Kontrolldruck

Von dpa
19.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Jutta Allmendinger
Jutta Allmendinger, PrĂ€sidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB). (Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Maßnahmen zum Schutz vor Corona-Infektionen haben nach EinschĂ€tzung der Soziologin Jutta Allmendinger in einigen gesellschaftlichen Bereichen zu einer Art Kontrollstaat gefĂŒhrt. In GeschĂ€ften und ZĂŒgen trĂŒgen Mitarbeiter dabei zusĂ€tzlich die Verantwortung, andere etwa auf Einhaltung der Maskenpflicht zu kontrollieren. "Vertrauen wurde durch Kontrolle gegenseitig ersetzt", sagte die PrĂ€sidentin des Wissenschaftszentrums Berlin fĂŒr Sozialforschung (WZB) am Mittwoch beim virtuellen Neujahrsempfang in Bremen.

Es sei eine Art von "Kontrollstaat" eingetreten, zumindest in manchen Sektoren. Das Sprichwort "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser" habe sich gerade in solchen Situationen aber als falsch erwiesen. In der Wissenschaft wisse man schon lange, "dass Vertrauen eigentlich die GoldwÀhrung und Kontrolle eher das Blech ist".

Das habe vor allem Kinder sehr belastet, weil ihnen plötzlich gesagt worden sei, dass sie sich nicht mit Àlteren Menschen treffen sollten, weil sie diese anstecken könnten. "Viele dieser jungen Kinder hatten davon bleibende Folgen, indem sie fremdeln."

Man mĂŒsse sich fragen, ob die Narben wieder verheilten, die sich aus Schulschließungen, psychologischer Entwicklung und Einsamkeitserfahrungen ergĂ€ben. "Insbesondere bei diesen sehr kleinen Kindern, die so eine Art Pandemie-Generation bleiben werden."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
TĂ€ter kam schwer bewaffnet in die Schule – Haftbefehl erlassen
CoronavirusMaskenpflicht

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website