• Home
  • Regional
  • Bremen
  • Weiche Flensburg kassiert Niederlage zum Abschluss


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextVor EM-Start: DFB bangt um Top-SpielerinSymbolbild für einen TextItalien ruft Dürre-Notstand ausSymbolbild für ein VideoTschetschenen veröffentlichen BotschaftSymbolbild für einen TextMelnyk bald nicht mehr Botschafter?Symbolbild für einen TextBarcelona mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild für ein VideoUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild für einen TextAnja Reschke bekommt ARD-ShowSymbolbild für einen Text25 Grad warmer Fluss: Fische in GefahrSymbolbild für einen TextFürstin Charlène zeigt sich im KrankenhausSymbolbild für einen TextTV-Star Anna Heiser wollte sich trennenSymbolbild für einen TextFrau gefilmt und begrabscht: Opfer gesuchtSymbolbild für einen Watson TeaserÜberraschende Gäste auf Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Weiche Flensburg kassiert Niederlage zum Abschluss

Von dpa
22.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Fußball
Spielbälle liegen auf dem Rasen. (Quelle: Swen Pförtner/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der VfB Oldenburg ist Meister der Fußball-Regionalliga Nord mit vier Punkten Vorsprung vor dem SC Weiche Flensburg. Die Niedersachsen sicherten sich am letzten Spieltag durch ein 1:1 gegen Holstein Kiel II den Titel und blieben damit ungeschlagen. Affamefuna-Michael Ifeadigo legte mit seinem frühen Treffer den Grundstein für die Party vor 3666 Fans, für den Vorrunden-Meister der Nord-Staffel glich Jan Wansiedler aus. Damit ist der VfB für die Drittliga-Aufstiegsspiele gegen Dynamo Berlin (28. Mai und 4. Juni) qualifiziert.

Verfolger Weiche Flensburg kassierte eine 0:3-Niederlage bei Werder Bremen II. Thore Jacobsen, Tom Berger und Lasse Rosenboom trafen für die Bremer, die sich noch auf den dritten Platz verbesserten. Auch die zweite Mannschaft des Hamburger SV verpatzte den Saisonabschluss, unterlag beim bisher sieglosen Team von Atlas Delmenhorst mit 1:4 und bleibt auf Rang sechs. Der einzige Treffer gelang Juho Kilo. Für Atlas waren Mattia Trianni (2), Marek Janssen und Marco Stefandl erfolgreich.

Wegen der Pokalendspiele war die Partie VfB Lübeck gegen Hannover 96 II (3:1) vorgezogen worden. Das Spiel VfV 06 Hildesheim gegen Teutonia 05 Ottensen wird am Mittwoch ausgetragen. Als fünfter Verein muss der Lüneburger SK Hansa nach der 0:1-Niederlage bei Eintracht Norderstedt den Gang in die Oberliga antreten. Für die Eintracht erzielte Elias Saad das entscheidende Tor und sorgte dafür, dass Norderstedt weiter ungeschlagen bleibt. Gerettet sind damit der FC St. Pauli II und der BSV Rehden. Die Hamburger verloren mit 1:2. Das St.-Pauli-Tor erzielte Jakub Bednaczyk. Erster der Abstiegsrunde wurde Phönix Lübeck durch ein 2:1 beim HSC Hannover. Für die Hanseaten drehten Fabian Graudenz und Sean Vinberg die Partie.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bauarbeiten für erstes deutsches LNG-Terminal können beginnen
FlensburgHolstein KielNorderstedtRasen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website