Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

Dortmund: Schuss nach Unfall in Barop abgefeuert

Geländewagen gerammt  

Schuss nach Unfall in Dortmund abgefeuert

02.07.2020, 18:05 Uhr | t-online.de

Dortmund: Schuss nach Unfall in Barop abgefeuert. Eine Schreckschusswaffe mit Waffenhalter und Munition (Symbolbild): Nach einem Verkehrsunfall soll in Dortmund geschossen worden sein.  (Quelle: imago images/Rech)

Eine Schreckschusswaffe mit Waffenhalter und Munition (Symbolbild): Nach einem Verkehrsunfall soll in Dortmund geschossen worden sein. (Quelle: Rech/imago images)

In Dortmund-Barop ist es zu einem Auffahrunfall zwischen einem Geländewagen und einem Kleintransporter gekommen. Anschließend soll aus einem der Wagen geschossen worden sein. 

Nach einem Verkehrsunfall in Barop soll ein Mitfahrer eines beschädigten Geländewagens aus dem Fahrzeug geschossen haben. Das teilte die Polizei Dortmund mit. Demnach stand die 53-jährige Fahrerin des Mercedes in der Nacht zu Donnerstag an einer roten Ampel im Bereich des Baroper Marktplatzes, als sich ein weißer Kleintransporter von hinten näherte und offenbar ungebremst auf das Heck des Geländewagens fuhr. Anschließend entfernte sich der Kastenwagen in Richtung Stockumer Straße.

Ein Insasse des Mercedes soll daraufhin mit einer Schreckschusswaffe in Richtung des flüchtenden Wagens geschossen haben, hieß es weiter. Kurze Zeit später sei der Kleintransporter durch eine Polizeistreife gestoppt und kontrolliert worden. Am Steuer saß ein 54 Jahre alter Mann aus Hannover. 

Alle Beteiligten wurden zunächst mit auf die Polizeiwache genommen. Die Schusswaffe sowie der Kastenwagen seien sichergestellt worden, wie die Polizei weiter erklärte. Die 53-jährige Mercedes-Fahrerin aus Witten und ihr 40 Jahre alter Beifahrer konnten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs, fahrlässiger Körperverletzung und Nötigung im Straßenverkehr.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal