• Home
  • Regional
  • Dortmund
  • Schreckliche Tat in Dortmund: Sohn ersticht Mutter an Weihnachten – U-Haft


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoG7 in Elmau: Warum schon wieder Bayern?Symbolbild für einen TextFC Bayern gibt Manés Nummer bekanntSymbolbild für einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild für einen TextPutin holt übergewichtigen GeneralSymbolbild für einen TextSchwere Vorwürfe gegen Hertha-PräsidiumSymbolbild für einen TextGerüchte um Neymar werden konkreterSymbolbild für einen TextStaatschefs witzeln über PutinSymbolbild für einen TextPrinz Charles droht neuer SkandalSymbolbild für einen TextRekord-Kirchenaustritte wegen MissbrauchSymbolbild für einen TextMann lebensbedrohlich niedergestochenSymbolbild für einen TextModeratorin zeigt ihren neuen FreundSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Sohn ersticht Mutter an Weihnachten – U-Haft

Von t-online, dpa, pb, EP

Aktualisiert am 27.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Polizeieinsatz in Dortmund (Symbolfoto): In Löttringhausen wurde eine Frau tot aufgefunden.
Polizeieinsatz in Dortmund (Symbolfoto): In Löttringhausen wurde eine Frau tot aufgefunden. (Quelle: RHR-Foto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

"Nur noch gemeckert": In Dortmund Hat ein Mann gestanden, seine Mutter an Weihnachten erstochen haben. Der 30-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft.

In Dortmund-Löttringhausen ist es in den frühen Morgenstunden des zweiten Weihnachtsfeiertags zu einem Tötungsdelikt gekommen. Zunächst hatten die "Ruhr Nachrichten" und die "Bild"-Zeitung berichtet.

Demnach hatte dort ein 30-jähriger Mann den Notruf gewählt und angeben, seine Mutter mit einem Messer umgebracht zu haben. In der Wohnung konnten die Beamten die Mutter leblos mit Stichverletzungen in ihrem Bett feststellen, der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

Mutter und Sohn lebten demnach gemeinsam in der Wohnung. Zum Motiv machte der Festgenommene zunächst keine Angaben äußerte sich dann aber gegenüber dem Haftrichter. Routinemäßig sei dem 30-Jährigen eine Blutprobe entnommen worden, erklärte die Staatsanwaltschaft.

Tötung in Dortmund: Sohn gibt Streit mit Mutter als Grund an

Der Deutsche wurde am Montag einem Haftrichter vorgestellt. Der Mann sei dringend tatverdächtig, teilte die Dortmunder Staatsanwaltschaft am Montag mit. Bei der Vernehmung sagte der 30-Jährige laut Staatsanwalt Henner Kruse aus, dass er sich mit seiner Mutter seit drei Jahren nur noch gestritten habe.

Diese habe nur noch "gemeckert" und er habe endlich "Ruhe und Frieden" haben wollen. Die Obduktion der Leiche habe die Messerstiche als Todesursache bestätigt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Festnahme nach Fund von verbrannter Leiche bei Hamm
Weihnachten

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website