• Home
  • Regional
  • Dortmund
  • Polizeigewalt in Dortmund? Videos von Einsatz sorgen fĂŒr Aufsehen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild fĂŒr einen TextGiffey fĂ€llt auf falschen Klitschko reinSymbolbild fĂŒr ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild fĂŒr einen TextPolizist schießt 25-JĂ€hrigem in den BauchSymbolbild fĂŒr ein VideoSchweighöfer spricht ĂŒber seine BeziehungSymbolbild fĂŒr einen TextUN: Israelischer Soldat tötete JournalistinSymbolbild fĂŒr einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild fĂŒr ein VideoEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild fĂŒr einen TextTiefe Einblicke beim FilmpreisSymbolbild fĂŒr einen TextNiederlĂ€ndische Royals in SommerlooksSymbolbild fĂŒr einen TextBetrunkene aus Flugzeug geworfenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserDFB-Spielerin offen ĂŒber KrebserkrankungSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Polizeigewalt in Dortmund? Videos sorgen fĂŒr Aufsehen

Von t-online, mkr

22.05.2022Lesedauer: 3 Min.
Streifenwagen in der Innenstadt (Symbolbild): Eine Polizeikontrolle in Dortmund ist offenbar aus dem Ruder gelaufen.
Streifenwagen in der Innenstadt (Symbolbild): Eine Polizeikontrolle in Dortmund ist offenbar aus dem Ruder gelaufen. (Quelle: J. Tack/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Videos in den sozialen Medien zeigen einen Polizeieinsatz aus Dortmund, der offenbar ausgeartet ist. Es soll zu Gewalt und rassistischen Beleidigungen gekommen sein.

Die Polizei Dortmund hat auf Aufnahmen reagiert, die aktuell in den sozialen Medien stark diskutiert werden. Auf der Hohen Straße wollten Polizeibeamte am Freitagabend drei MĂ€dchen im Alter von 14, 16 und 17 Jahren kontrollieren. Sie waren zu dritt auf einem E-Scooter unterwegs, teilte die Polizei am Samstagabend mit.

Daraufhin seien sie zunĂ€chst geflĂŒchtet, heißt es. Anschließend schaukelte sich die Situation offenbar hoch. Das zeigen zumindest zwei Videos, welche unter anderem auf TikTok und Instagram geteilt wurden.

Dortmund: Videos zeigen lautstarken Polizeieinsatz

Es sind nur Teile des Einsatzes zu sehen. In dem ersten Video sitzt eines der MÀdchen auf dem Gehweg und schreit hysterisch. Dabei hÀlt sie ihr eingeschaltetes Handy in der Hand. "Warum sind sie so gewalttÀtig?", fragt eines der anderen MÀdchen den Beamten in dem Video.

"Weil wir die Polizei sind, verdammt nochmal!", brĂŒllt er daraufhin. Außerdem fordert er das MĂ€dchen, welches auf dem Boden sitzt, mehrfach auf, das Telefon auszuschalten. Als sie es nicht tut, packt er sie am Handgelenk und greift nach dem Handy.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
TrÀger von Putins Atomkoffer soll niedergeschossen worden sein
Vadim Zimin (r.) bei der Überreichung des Atomkoffers an Waldimir Putin (l.) 1999: Zimin soll zuletzt wegen KorruptionsvorwĂŒrfen unter Hausarrest gestanden haben.


MĂ€dchen werfen Polizist Gewalt und Rassismus vor

In einem zweiten Video ist dann zu sehen, wie derselbe Polizist zu der Jugendlichen sagt: "Jetzt hör auf zu heulen, mein Gott." Diese schreit ihn an: "Lass mich doch in Ruhe, wer bist du?" Der Beamte keift zurĂŒck: "Ja, ja, ich zeig dir gleich wer ich bin."

Das MĂ€dchen unterstellt ihm, dass er sie geschlagen habe. Und eine zweite Jugendliche, die die Szene filmt, wirft dem Polizisten Rassismus vor: "Sie haben gesagt: 'Wir sind hier nicht in Kurdistan!' Das ist ein rassistischer Begriff!"

Auch sie beschuldigt die Beamten, die Jugendlichen "auf den Boden geschlagen" zu haben. Trotz der Aufforderung, die Aufnahme zu stoppen, filmt eines der MĂ€dchen weiter. "Ich darf hier aufnehmen. Das darf ich", ruft sie. Dann endet das Video.

Polizei Dortmund: Jugendliche sollen geflĂŒchtet sein

Wie sich die Situation aufheizte oder was vorher passiert ist, zeigen die Videos nicht. Die ZusammenhÀnge sind daher unklar. Mit einem Statement, dass die Polizei Dortmund am spÀten Samstagabend veröffentlichte, versucht sie, die Szenen aufzuklÀren.

Gegen 20:50 Uhr am Freitagabend hÀtten die EinsatzkrÀfte versucht, die drei Jugendlichen, die auf dem Weg in Richtung Innenstadt waren, zu kontrollieren. Sie seien gemeinsam auf nur einem E-Scooter unterwegs gewesen.

Die jungen Frauen hĂ€tten jedoch zunĂ€chst nicht angehalten, sondern stellten den Roller an einer UnterfĂŒhrung Ecke Sonnenstraße/Hohe Straße ab. Danach sollen sie "augenscheinlich" die Flucht ergriffen haben, so die Polizei.

Streit zwischen Polizei, Jugendlichen und deren Eltern

Weil die Beamten vermuteten, dass die drei MĂ€dchen unter Einfluss von Drogen oder Alkohol gefahren seien, nahmen sie die Verfolgung auf. Im Bereich zwischen der Sonnenstraße und der Hausmannstraße hĂ€tten die Polizisten das Trio schließlich eingeholt und die Personalen aufgenommen.

Dabei sei es dann zu verbalen Auseinandersetzungen zwischen den drei MÀdchen, den EinsatzkrÀften und den hinzueilenden Elternteilen der gekommen. "Sowohl die drei jungen Dortmunderinnen, als auch umstehende Personen kommentierten und videografierten die Einsatzsituation", schreibt die Polizei.

Anhand der Aufnahmen, die nun in den sozialen Medien veröffentlicht wurden, sollen nun alle Aussagen sowie die Videos ĂŒberprĂŒft und bewertet werden, heißt es weiter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
InstagramPolizeiTikTok

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website