t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDresden

Dresden: So wird der S-Bahn-Fahrplan bald ausgedünnt


Dresdner S-Bahn-Fahrplan wird massiv ausgedünnt

Von t-online, mgr, yer

Aktualisiert am 08.10.2023Lesedauer: 1 Min.
Mann schaut am Dresdner Hauptbahnhof auf einen Fahrplan, der nicht mehr gilt (Archivbild): Die Änderungen gelten ab 16. Oktober.Vergrößern des BildesMann schaut am Dresdner Hauptbahnhof auf einen Fahrplan, der nicht mehr gilt (Archivbild): Die Änderungen gelten ab 16. Oktober. (Quelle: Matthias Rietschel/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Aufgrund des akuten Personalmangels fallen bereits viele S-Bahnen in Dresden aus. Jetzt ist bekannt, wie der Fahrplan weiter ausgedünnt wird.

Das Dresdner S-Bahn-Netz und angrenzende Nebenstrecken werden ab 16. Oktober von erheblichen Fahrplan-Kürzungen betroffen sein. Grund dafür ist ein massiver Personalmangel. Etwa zehn Prozent weniger Züge verkehren bald.

"Die DB Regio begründet die Lage mit einer hohen Mitarbeiterfluktuation, altersbedingten Abgängen sowie einem sehr hohen Krankenstand", schreibt der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) auf seiner Webseite.

Die Einschränkungen im Überblick

Inzwischen hat die DB Regio AG bekannt gegeben, welche Einschränkungen ab dem 16. Oktober in Kraft treten. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

  • S1: Montags bis freitags entfallen die Takt-Verdichterfahrten zwischen Meißen Triebischtal und Pirna in der Hauptverkehrszeit. Es bleibt beim 30-Minuten-Takt.
  • S2: Weiterhin im 30-Minutentakt. Am Wochenende stündlich, der Abschnitt Dresden Hbf – Pirna entfällt.
  • S3: Zusätzliche Fahrten zur Hauptverkehrszeit zwischen Dresden Hbf und Tharandt entfallen.
  • S8: Zusätzliche Fahrten zur Hauptverkehrszeit entfallen.
  • RB33: Zwischen den Bahnhöfen Ottendorf-Okrilla Süd und Königsbrück wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.
  • RB71: Zwischen Neustadt und Sebnitz fahren Busse als Ersatzverkehr.

VVO-Geschäftsführer Burkhard Ehlen äußerte sich beim MDR zu den Einschränkungen. "Das werden unsere Fahrgäste nicht angenehm finden. Aber wir haben dann wieder einen stabilen Fahrplan. Ich bin nicht dafür, dass wir jeden Tag verschiedene Abweichungen haben. Lieber weniger und dann stabil fahren", sagte er.

Verwendete Quellen
  • vvo-online.de: Angekündigte Einschränkungen ab 16. Oktober
  • mdr.de: "Dresden: S-Bahn und Regionalbahn dünnen Fahrpläne aus"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website