Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Erfurt: Zwillinge schreiben Oberbürgermeister und erhalten Tischtennisplatte

Schöne Überraschung  

Jungs schreiben Oberbürgermeister und erhalten Tischtennisplatte

05.12.2019, 12:38 Uhr | t-online.de

Einweihung einer Tischtennisplatte in Erfurt

Die neunjährigen Zwillinge Johann und Friedrich haben sich in einer Karte an den Oberbürgermeister eine Tischtennisplatte für den Krämerbrücken-Spielplatz gewünscht. Es kam nicht nur eine handschriftliche Antwort zurück, sondern wirklich eine steinerne Platte. Heute haben die Kinder sie mit Oberbürgermeister Bausewein eingeweiht .

Erfurt: Zwei Kinder erleben nach ihrem Wunsch an den Oberbürgermeister eine echte Überraschung. (Quelle: t-online.de)


Zwei Jungs aus Erfurt haben sich mit einem großen Wunsch an den Oberbürgermeister gewendet. Sie wollten eine Tischtennisplatte. Und statt eines einfachen Briefes gab es eine Überraschung.

Die neunjährigen Zwillinge Johann und Friedrich aus Erfurt haben sich eine Tischtennisplatte gewünscht und Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) erfüllte ihnen diesen.

Wie das aussah, sehen Sie oben im Video in diesem Text.

Die Jungs schrieben eine Karte an den OB, auf der stand, dass sie sich für den Spielplatz an der Krämerbrücke eine Tischtennisplatte wünschen. Die Neunjährigen haben zuvor immer in der Schule und in der Freizeit auf dem Wohnzimmertisch gespielt, wie die Zwei in einem Interview mit der Stadt berichteten. Doch das war keine dauerhafte Lösung.

Der Oberbürgermeister antwortete den beiden zunächst schriftlich: "Danke für Eure Karte zum Spielplatz hinter der Krämerbrücke. Eine Tischtennisplatte ist eine gute Idee." Gemeinsam mit dem Stadtjugendring sollte die Idee diskutiert und gegebenenfalls im Januar umgesetzt werden. 


Doch schon jetzt folgten Taten. Bausewein stellte den Zwillingen eine Tischtennisplatte auf den besagten Spielplatz, inklusive Schlägern und Ball. Gemeinsam mit Baudezernent Alexander Hilge weihten die Vier die Platte ein. Johann und Friedrich müssen nun also nicht mehr auf dem Wohnzimmertisch spielen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal