Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild f├╝r einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild f├╝r einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild f├╝r einen TextBrand legt Flughafen Genf kurz lahmSymbolbild f├╝r einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild f├╝r einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild f├╝r einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild f├╝r einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild f├╝r einen Text├ťberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild f├╝r einen TextBVB-Torh├╝ter findet neuen KlubSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss z├Ąhlt Mick Schumacher an

Th├╝ringen: Noch keine Impftermine mit Novavax-Impfstoff

Von dpa
20.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Corona-Impfung
Eine Mitarbeiterin eines Impfzentrums impft einen Mann. (Quelle: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Impftermine mit dem neuen Corona-Impfstoff des US-Herstellers Novavax sind in Th├╝ringen aktuell noch nicht buchbar. Es gebe noch zu viele Unklarheiten zu den erwarteten Impfstoffmengen und deren Verteilung, teilten Gesundheitsministerium und Kassen├Ąrztliche Vereinigung (KV) am Donnerstag auf Anfrage mit.

"Solange wir nicht wissen, was wir bekommen, k├Ânnen wir keine Termine in den Impfstellen anbieten", sagte KV-Impfmanager J├Ârg Mertz. Er verwies auf Angaben von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD), wonach voraussichtlich ab 21. Februar deutschlandweit zun├Ąchst rund 1,75 Millionen Impfdosen zur Verf├╝gung stehen sollen. Sie sollen gem├Ą├č Bev├Âlkerungsanteil auf die einzelnen Bundesl├Ąnder verteilt werden.

F├╝r Th├╝ringen w├╝rde das Mertz zufolge vorerst rund 44 000 Dosen bedeuten. Allerdings sei noch nicht gekl├Ąrt, wo diese zuerst eingesetzt werden sollen, ob zum Beispiel erst Krankenh├Ąuser, Feuerwehren oder Bereiche der lebensnotwendigen Infrastruktur zum Zuge kommen. "Sobald das feststeht, werden wir schnellstm├Âglich Angebote schaffen", sagte eine Sprecherin des Ministeriums.

Das Mittel von Novavax wurde k├╝rzlich als f├╝nfter Corona-Impfstoff in der EU zugelassen. Zwei Dosen werden im Abstand von etwa drei Wochen gespritzt. Es handelt sich um einen Proteinimpfstoff - er basiert also auf einer anderen Technologie als die bisher verf├╝gbaren Corona-Pr├Ąparate. F├╝r die Impfungen mit diesen Mitteln sind in Th├╝ringen derzeit ├╝ber 100 000 Termine in den Impfstellen buchbar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
CoronavirusKarl LauterbachSPD

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website