• Home
  • Regional
  • Erfurt
  • Th├╝ringen will Kontakte mit Gro├čbritannien wieder ankurbeln


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSchwarzer Block bei G7-Demo in M├╝nchenSymbolbild f├╝r ein VideoH├Âchste Terrorwarnstufe in OsloSymbolbild f├╝r ein VideoExplosionen nach Gro├čbrand in DresdenSymbolbild f├╝r einen TextLinken-Vorsitzende Wissler wiedergew├ĄhltSymbolbild f├╝r einen Text14-J├Ąhriger stirbt bei FallschirmsprungSymbolbild f├╝r einen TextInflation: SPD regt Sonderzahlung anSymbolbild f├╝r einen TextFerien: Lange Schlangen am Airport K├ÂlnSymbolbild f├╝r einen TextDeutscher auf Mallorca ertrunkenSymbolbild f├╝r einen TextHerzogin Kate zeigt sich in UniformSymbolbild f├╝r einen TextMumie von Mammutbaby gefundenSymbolbild f├╝r einen TextVermisster Junge in Gulli gefundenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAzubi k├Ąmpft in Armut ums ├ťberlebenSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Th├╝ringen will Kontakte mit Gro├čbritannien wieder ankurbeln

Von dpa
08.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Wolfgang Tiefensee (SPD)
Th├╝ringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee(SPD). (Quelle: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Th├╝ringen f├Ąhrt angesichts des momentan abflauenden Pandemiegeschehens seine au├čenwirtschaftlichen Aktivit├Ąten wieder hoch. Am Sonntag sollte nach Angaben des Landeswirtschaftsministeriums eine gut 30-k├Âpfige Delegation aus Wirtschaft und Wissenschaft nach Gro├čbritannien starten. Ziele der von Minister Wolfgang Tiefensee (SPD) geleiteten Delegation sind London, Oxford, Coventry und Birmingham. Neben Treffen mit Vertretern von Wirtschaftsverb├Ąnden und Unternehmensbesuchen sind auch Treffen mit Abgeordneten des britischen Parlaments geplant.

Nach dem EU-Austritt Gro├čbritanniens sollen die neuen Rahmenbedingungen f├╝r eine k├╝nftige Zusammenarbeit mit dem Land ausgelotet werden. "Corona, aber auch der Brexit haben schon jetzt deutliche Spuren in den Handelsbeziehungen Th├╝ringens zu Gro├čbritannien hinterlassen", sagte Tiefensee im Vorfeld der Reise. Zudem werde durch den Brexit auch der Wissenschaftsaustausch - insbesondere die Mobilit├Ąt von Studierenden und Forschern - erheblich eingeschr├Ąnkt.

Mehr als 250 Th├╝ringer Unternehmen unterhalten den Angaben nach Exportbeziehungen zu Gro├čbritannien, das laut Ministerium noch immer zu den wichtigsten Handelspartnern des Freistaats z├Ąhlt - bei etwas gesunkener Bedeutung. 2019 lag das Land bei einem Warenvolumen von 1,1 Milliarden Euro auf Platz 2 der wichtigsten Th├╝ringer Exportziele, von der Insel wurden Waren im Wert von 1,2 Milliarden Euro importiert. Inzwischen liegt das gesamte Handelsvolumen nur noch bei etwa 1,5 Milliarden Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
BrexitEUGro├čbritannienLondonSPD

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website