• Home
  • Regional
  • Essen
  • Nach Massenschlägerei: Polizei entdeckt 40 Beteiligte in einer Wohnung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text41 Tote bei Kirchenbrand in ÄgyptenSymbolbild für ein VideoBundeswehr bekämpft Waldbrand: VerletzteSymbolbild für einen TextRentner bekommt enormen FinderlohnSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextDankbare Mareile Höppner im BadeanzugSymbolbild für einen TextQuelle der Alster trocknet ausSymbolbild für einen TextHertha suspendiert ProfiSymbolbild für einen Text"Beverly Hills, 90210"-Star ist totSymbolbild für einen TextRB Leipzig plant prominenten NeuzugangSymbolbild für ein VideoFlugzeug verfehlt Köpfe nur knappSymbolbild für einen TextCDU-Politiker bedroht – AnzeigeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Paar sorgt mit Foto für GerüchteSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Polizei entdeckt 40 Beteiligte in einer Wohnung

Von dpa
Aktualisiert am 28.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei und zwei Rettungswagen (Archivbild): Bei der Massenschlägerei am Samstag wurde ein Mann durch einen Messerstich schwer verletzt.
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei und zwei Rettungswagen (Archivbild): Bei der Massenschlägerei am Samstag wurde ein Mann durch einen Messerstich schwer verletzt. (Quelle: Fotostand/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Rund 500 prügelnde Menschen: Am Samstag und Sonntag kam es zu Massenschlägereien in Essen. Jetzt hat die Polizei mutmaßliche Beteiligte ausfindig gemacht.

Nach zwei Massenschlägereien in Essen hat die Polizei inzwischen zahlreiche mutmaßlich Beteiligte identifiziert. Nach der ersten Prügelei am Samstagabend haben die Beamten dabei 40 Mann in einer einzigen Wohnung entdeckt, sagte ein Sprecher. Die "WAZ" hatte zuvor berichtet.

In der Nacht zum Dienstag blieb es laut Polizei am Schauplatz der früheren Schlägereien ruhig. Bei der Kontrolle eines Autos wurden aber mehrere Insassen vorübergehend in Gewahrsam genommen. Die Beamten hatten bei ihnen zwei Schlagwerkzeuge gefunden.

Friedensrichter vermittelt

Dass es nach zwei Abenden mit Auseinandersetzungen zwischen Clans ruhig blieb, könnte am Einsetzen eines sogenannten Friedensrichters liegen. Man habe über mehrere Ecken gehört, dass angeblich ein Friedensrichter vermitteln soll, so die Polizei. Diese Form der "Paralleljustiz" lehne man aber strikt ab, sagte ein Sprecher. Ein solcher Friedensrichter werde in diesem Fall von den Clans als Autorität anerkannt und vermittelt bei Streits. Mit einem echten Richter hat er nichts zu tun.

Zum ersten Mal hatten sich am Samstag rund 400 Menschen an einer Massenschlägerei im Stadtteil Altendorf beteiligt. Ein Mann wurde durch einen Messerstich schwer verletzt. Am Sonntag war es erneut zu kleineren Auseinandersetzungen gekommen, die am Abend in einer Prügelei von rund 100 Beteiligten gipfelten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Essener Bundestagsabgeordneter massiv bei Twitter bedroht
MassenschlägereiPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website