t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalEssen

Unwetter in NRW: Dauerregen erwartet – hier könnte erneute Hochwasser drohen


Unwetter und Dauerregen
NRW droht erneute Hochwasserlage

Von t-online, jum

02.01.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 0379450255Vergrößern des BildesDie Ruhr ist in Essen im Dezember über die Ufer getreten (Archivbild): Auch im Januar soll es in NRW immer wieder zu Hochwasser kommen. (Quelle: IMAGO/D. Kerlekin/Snowfield Photography)
Auf WhatsApp teilen

Die Regenfälle in NRW dauern auch in der ersten Woche des neuen Jahres weiter an. In mehreren Städten droht deshalb erneut Hochwasser.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet in Teilen Nordrhein-Westfalens weiterhin mit unwetterartigem Dauerregen. Vor allem in Südwestfalen und im Bergischen Land könnten dadurch die Pegelstände von Bächen und kleineren Flüssen ansteigen. Auch Überflutungen von Straßen seien möglich, warnten die Meteorologen am Dienstagmorgen.

In einigen Regionen könnten bis Donnerstagmorgen 60 bis 80 Liter Niederschlag pro Quadratmeter fallen. Am Rhein erwartet die Hochwasservorhersagezentrale von diesem Mittwoch an wieder steigende Pegelstände. Weiter im Norden, wo zuletzt Flüsse über die Ufer getreten waren, rechnet der Deutsche Wetterdienst aber nicht mehr mit so viel Regen.

Am Dienstagmorgen gab es laut dem nordrhein-westfälischen Landesumweltamt noch an acht Flusspegeln eine Überschreitung der Warnstufe 2, bei der Grundstücke oder Keller überflutet werden können. Betroffen waren vor allem Weser und Lippe, aber auch Ems und Alme. Fast überall sanken die Pegelstände jedoch spürbar. An 15 Pegeln lag der Wasserstand noch oberhalb der Stufe 1, bei der land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet werden können.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website