t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalEssen

Messerangriff in Essen-Frohnhausen: Mann vor eigener Haustür niedergestochen


Blutiger Angriff
Mann in Essen von hinten niedergestochen

Von t-online, tht

Aktualisiert am 26.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Angriff vor einem Mehrfamilienhaus in Essen: Das Opfer muss im Krankenhaus behandelt werden.Vergrößern des BildesAngriff vor einem Mehrfamilienhaus in Essen: Das Opfer muss im Krankenhaus behandelt werden. (Quelle: Justin Brosch)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein Mann wurde in der Nacht zum Montag Opfer eines brutalen Angriffs: Vor seiner eigenen Haustür wurde er von hinten niedergestochen. Die Polizei fahndet nach den flüchtigen Tätern.

Bei einem Messerangriff in Essen-Frohnhausen wurde ein 34-jähriger Mann am späten Sonntagabend verletzt. Zwei unbekannte Täter griffen den Mann kurz vor 22 Uhr vor seiner eigenen Haustür an und stachen ihm von hinten ins Bein. Das männliche Opfer verlor daraufhin eine große Menge Blut.

Glücklicherweise waren Anwohner schnell zur Stelle und leisteten Erste Hilfe, indem sie Druck mit einem Tuch auf die Wunde ausübten, bis der Notarzt mit einem Rettungswagen eintraf. Der 34-Jährige musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden, wie die Polizei t-online mitteilte. Lebensgefahr bestand jedoch nicht.

Tatmotiv noch völlig unklar

Die Polizei Essen reagierte sofort und leitete eine Großfahndung nach den flüchtigen Tätern ein, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde. Umgehend nahm die Kriminalpolizei noch am selben Abend die Ermittlungen am Tatort auf. Das Motiv der beiden Angreifer ist derzeit noch völlig unklar.

Die flüchtigen Tatverdächtigen werden als männlich, 20 bis 25 Jahre alt und zwischen 170 und 180 cm groß beschrieben. Sie seien dunkel gekleidet gewesen und hätten Sturmhauben getragen. Zeugen, die Angaben zur Tat oder zu den flüchtigen Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich unter 0201/829-0 bei der Polizei Essen zu melden.

Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • Auskunft der Pressestelle der Polizei Essen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website