Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: Internationaler Weihnachtmarkt endet mit mehr Besuchern

Gute Bilanz  

Weihnachtmarkt in Essen endet mit mehr Besuchern

23.12.2019, 11:38 Uhr | t-online.de

Essen: Internationaler Weihnachtmarkt endet mit mehr Besuchern. Weihnachtsmarkt im Herzen des Ruhrgebiets Der internationale Weihnachtsmarkt in Essen mit Budenzauber und Lichtern Essen (Quelle: imago images/Gottfried Czepluch)

Weihnachtsmarkt im Herzen des Ruhrgebiets Der internationale Weihnachtsmarkt in Essen mit Budenzauber und Lichtern Essen (Quelle: Gottfried Czepluch/imago images)

Das Konzept ging offenbar auf: Die Veranstalter des Internationalen Weihnachtsmarkts in Essen sind mit dem Besucherandrang in diesem Jahr äußerst zufrieden. 

Der Internationale Weihnachtsmarkt in Essen geht am Montag mit einem Besucherplus zu Ende. Die Essen Marketing GmbH (EMG) zieht eine erste positive Bilanz. "Der Markt war von der ersten Minute an voll. Das hat sich in den fünf Wochen danach bis auf drei bis vier verregnete Tage nicht geändert", sagte EMG-Geschäftsführer Richard Röhrhoff. 

Viele Besucher aus Belgien und Holland

Konkrete Zahlen liegen zwar noch nicht vor, die Agentur berichtet aber von deutlich mehr Reisebussen als im Vorjahr. Ein Großteil dieser, etwa 70 Prozent, kamen aus Belgien und den Niederlanden. "Wir haben in diesem Jahr den Weihnachtsmarkt intensiv und international beworben, das spiegelt sich in den gestiegenen Zahlen wider", so Röhrhoff. 

Besucher konnten von Mitte November bis zum 23. Dezember an 240 Ständen auch internationale Waren aus Polen, Peru, Ungarn oder den USA kaufen. Für den Internationalen Weihnachtsmarkt erhielt Essen 2018 die Auszeichnung als "Best Christmas City".

Nach dem Abbau der Weihnachtsmarktbuden geht es bereits im kommenden Jahr mit dem nächsten Highlight weiter: Ab dem 2. Januar beginnt der Aufbau von "Essen On Ice", teilte die EMG weiter mit. Die Eisbahn hat dann vom 17. Januar bis zum 8. März geöffnet. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal