Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: Bombe in Kupferdeich beschäftigt Einsatzkräfte

Über 1.000 Bewohner betroffen  

Bombe in Essen erfolgreich entschärft

26.08.2020, 15:44 Uhr | t-online, dpa

Essen: Bombe in Kupferdeich beschäftigt Einsatzkräfte. Blick auf die Fundstelle: In Essen musste eine Bombe entschärft werden. (Quelle: Twitter/Stadt Essen)

Blick auf die Fundstelle: In Essen musste eine Bombe entschärft werden. (Quelle: Twitter/Stadt Essen)

In Essen-Kupferdreh ist eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Etwa 1.100 Menschen mussten dafür evakuiert werden. Von den Maßnahmen war auch der Verkehr betroffen.  

Am Dienstagabend musste in Essen ein 250 Kilogramm schwerer Blindgänger entschärft werden. Für die Entschärfung der Weltkriegsbombe am Wieselbach im Stadtteil Kupferdreh mussten die Wohngebäude im näheren Umkreis der Fundstelle geräumt werden. Nach Angaben der Stadt waren davon etwa 1.100 Menschen betroffen. 

Auch die A44 wurde zwischen den Anschlussstellen Langenberg und Kupferdreh gesperrt. Nachdem der Verkehr aus dem betroffenen Bereich abgeflossen und die Evakuierung abgeschlossen war, konnten die Entschärfer gegen 22.40 Uhr an die Arbeit gehen.

Um 23.15 Uhr kam dann die Entwarnung der Stadt per Twitter: Die Bombe sei entschärft und alle Sperrungen könnten aufgehoben werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Twitter/Stadt Essen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal