Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen/NRW: Stellwerkstörung behoben – weiter Verspätungen

Verspätungen und Ausfälle  

Stellwerkstörung in NRW behoben

24.11.2021, 14:14 Uhr | pb, t-online, ads

Essen/NRW: Stellwerkstörung behoben – weiter Verspätungen. ICE in NRW (Symbolfoto): Im Rhein-Ruhr-Gebiet gab es am Mittwochmorgen im Fernverkehr zahlreiche Verspätungen. (Quelle: imago images/Rüdiger Wölk)

ICE in NRW (Symbolfoto): Im Rhein-Ruhr-Gebiet gab es am Mittwochmorgen im Fernverkehr zahlreiche Verspätungen. (Quelle: Rüdiger Wölk/imago images)

Nach knapp 14 Stunden Stellwerkstörung in Duisburg ist das Problem behoben. Reisende sollen sich laut Bahn dennoch weiter auf Verspätungen und Ausfälle einstellen.

Rund vierzehn Stunden lang hatte eine Stellwerksstörung im Raum Duisburg den Nah- und Fernverkehr in NRW lahmgelegt. Mehrere Fernzüge mussten umgeleitet werden, es kam zu Verspätungen – und wie eine Pressesprecherin der Bahn gegenüber t-online sagt, könnten diese bis in die Abendstunden anhalten.

Bereits seit der Nacht zu Mittwoch konnte der Hauptbahnhof Duisburg nicht angefahren werden. Den Grund erklärt eine Sprecherin t-online: Ein Kabelschaden im Gleisbereich habe zu einem Kurzschluss im Stellwerk geführt, der den Zugverkehr unlenkbar machte.

Lange hatte es keine Prognose für das Ende des Problems gegeben, nun rollen die Züge wieder an. Der Sprecherin zufolge brauche es jedoch einige Zeit, bis wieder alles glatt laufe. Der Ersatzverkehr mit Taxen und Bussen bleibe daher vorerst bestehen.

Bahn-Chaos in Nordrhein-Westfalen: Folgen halten weiter an

Das Stellwerk Duisburg gilt als wichtiger Knotenpunkt für Reisende im und durch das Ruhrgebiet. Viele Zuglinien des Nah- und Fernverkehrs konnten den Abschnitt zwischen Essen und Düsseldorf nicht passieren, machten frühzeitig kehrt, fielen aus oder wurden umgeleitet. Für Pendler wurde an vielen Stellen Ersatzverkehr mit Bussen und Taxen eingerichtet.

Nach Angaben der Deutschen Bahn waren sämtliche ICEs und ICs auf dem Abschnitt Dortmund-Essen-Köln sowie auf dem Abschnitt Oberhausen-Köln betroffen, wie es in einer Mitteilung am Morgen hieß. Einzelne Fernzüge wurden umgeleitet, wodurch zahlreiche Halte, etwa in Oberhausen, Düsseldorf, Duisburg und Essen entfielen.

Auch im gerade am Morgen für Pendler so wichtigen Regionalverkehr waren rund um Duisburg sämtliche Linien betroffen. Etliche Züge fielen aus oder fuhren nur ein Teilstück der sonst üblichen Strecke.

Verwendete Quellen:
  • Telefonat mit Sprecherin der Deutschen Bahn
  • Verkehrsmeldungen der Deutschen Bahn
  • Nachrichtenagentur dpa
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: