t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalFrankfurt am Main

21 Lebensmittelbetriebe in Frankfurt geschlossen


Hygienemängel und Schädlingsbefall
21 Lebensmittelbetriebe in Frankfurt geschlossen

Von t-online, sfk

02.02.2024Lesedauer: 2 Min.
In einem Restaurant im Bahnhofsviertel wurde ein Schabennest entdeckt.Vergrößern des BildesIn einem Restaurant im Bahnhofsviertel wurde ein Schabennest entdeckt. (Quelle: Stadt Frankfurt)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

21 Lebensmittelbetriebe in Frankfurt wurden wegen Hygienemängeln und Schädlingsbefall geschlossen – darunter Restaurants, Metzgereien und Supermärkte.

Insgesamt 21 Lebensmittelbetriebe in Frankfurt wurden im Januar wegen Hygienemängel, Schädlingsbefall und starker Verschmutzung geschlossen. Darunter seien nicht nur Restaurants, sondern auch Metzgereien, eine Bäckerei, vier Supermärkte sowie ein Kiosk. Von den 21 Betrieben befinden sich laut einer Mitteilung der Stadt Frankfurt zehn in der Innenstadt. Die übrigen sieben Betriebe sind im Bahnhofsviertel.

Die Bandbreite reiche von Burgerladen über Sushi-Bars bis hin zur Pizzeria. In 19 der 21 Betriebe wurden hygienische Mängel oder starke Verunreinigungen vorgefunden. In zwei Betrieben lag mangelnde Personalhygiene vor. Alle betroffenen Betriebe hatten Schädlings- oder Schadnagerbefall – hauptsächlich von Mäusen und Schaben. In einem Supermarkt wurde verdorbenes Fleisch gefunden.

Schabennest in Restaurant im Bahnhofsviertel gefunden

In einem Restaurant im Bahnhofsviertel habe ein Lebensmittelkontrolleur ein Schabennest hinter einer Arbeitsfläche auf einem völlig verdreckten Fußboden gefunden. Zudem seien die Kochstellen stark verunreinigt gewesen, die Fleischlieferungen nicht durchgängig gekühlt worden und das Handwaschbecken für die Mitarbeitenden dreckig gewesen. Seifen- und Handtuchspender seien zudem nicht befüllt gewesen. Obendrauf haben sich im Spülbecken ungereinigte Töpfe mit Lebensmittelresten gestapelt. Die Gläserspülmaschine sei stark verkalkt und verdreckt gewesen.

In allen 21 Fällen werden laut Stadt Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen die Betreiber eingeleitet. Erst nach Behebung aller angezeigten Mängel und erneuter Begutachtung durch die Lebensmittelkontrolle des Ordnungsamts dürfen die Betriebe wieder öffnen.

Allein 238 Schließungen im Jahr 2023

Im vergangenen Jahr gab es in Frankfurt 238 vorläufige Betriebsschließungen sowie 41 Betriebseinschränkungen wegen eklatanten Hygienemängeln, dem falschen Umgang mit Lebensmitteln oder auch baulichen Mängeln in den Betrieben. Die Schließungsquote sei weiterhin auf einem hohen Niveau, teilt die Stadt Frankfurt mit.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der Stadt Frankfurt vom 02.02.2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website