Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Schottergarten-Verbot bleibt Thema

Entscheidung vertragt  

Schottergarten-Verbot bleibt Thema

12.11.2018, 11:33 Uhr | t-online

. Der Umwelt zuliebe wollen die Hagener Grünen in Bebauungsplänen Schotter-Gärten verbieten. Die Flächen sollen stattdessen bepflanzt werden. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Der Umwelt zuliebe wollen die Hagener Grünen in Bebauungsplänen Schotter-Gärten verbieten. Die Flächen sollen stattdessen bepflanzt werden. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Die Grünen wollen ein Schottergarten-Verbot in Bebauungsplänen. Im Stadtentwicklungsausschuss wurde die Entscheidung auf eine zweite Lesung vertragt. 

Die Entscheidung um ein Schottergarten-Verbot in Bebauungsplänen zögert sich hinaus. Der Stadtentwicklungsausschuss hat sich in seiner letzten Sitzung auf eine zweite Lesung vertagt. 

Die Vorteile für die Umwelt liegen auf der Hand - da sei man sich im Ausschuss einig, berichtet unter anderem die Westfalenpost. Die Flächen erhielten durch Bepflanzung einen ökologischen Nutzwert und würden vor einer folgenreichen Versiegelung des Bodens schützen. 

Andererseits sei ein solches Gesetz ein starker Eingriff in die individuelle Gestaltungsfreiheit der Grundstücksbesitzer, heißt es von Seiten der SPD, berichtet die Zeitung weiter. Ein Vertreter der BfHo/Piraten habe zudem angemerkt, dass ein solches Verbot besonders ältere Menschen vor Herausforderungen stellen würde – ein Schottergarten ist leichter zu bewirtschaftten. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal