Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Facebook-Nutzer feiern Rettung von Hundedame von der A1

Facebook-Nutzer feiern Einsatz  

Polizei Hagen rettet Hundedame Mia von der Autobahn

25.04.2019, 10:33 Uhr | t-online.de, jwi

Facebook-Nutzer feiern Rettung von Hundedame von der A1. Eine Beamtin der Autobahnpolizeiwache Hagen hält die gerettete Hundedame Mia auf dem Seitenstreifen der Autobahn 1 in ihren Händen. (Quelle: Polizei NRW Dortmund)

Eine Beamtin der Autobahnpolizeiwache Hagen hält die gerettete Hundedame Mia auf dem Seitenstreifen der Autobahn 1 in ihren Händen. (Quelle: Polizei NRW Dortmund)

Die Beamten der Autobahnpolizei Hagen haben die kleine Hundedame Mia von der Autobahn 1 gerettet. Die überglückliche Besitzerin bedankte sich mit einem Kommentar auf Facebook.

Einen eher ungewöhnlichen Rettungseinsatz hatten die Beamten der Autobahnpolizeiwache Hagen am Ostermontag auf der A1. In Fahrtrichtung Bremen lief ein kleiner Hund herum, den besorgte Autofahrer gegen 12.30 Uhr bei der Polizei meldeten. Bei Eintreffen der Beamten lief die kleine Hundedame verschüchtert auf dem Seitenstreifen und drohte auf die Fahrbahn zu laufen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der fließende Verkehr wurde auf der dreispurigen Autobahn von den eingesetzten Beamten angehalten. Zu diesem Zeitpunkt wagte es die Hundedame bereits quer über die Fahrbahn zu laufen. 

Durch gutes Zureden ließ sie sich schnell durch die eingesetzten Beamten einfangen und eine Streifenfahrt mit dem Funkstreifenwagen nicht entgehen. Alle Verkehrsteilnehmer reagierten vorbildlich, hielten an und waren um das Wohl des Hundes besorgt, so die Polizei in einem Eintrag auf Facebook. 

Nach Rettungseinsatz auf der Autobahn: Mia geht es gut

Da bis zum Schichtende kein Hundehalter ermittelt werden konnte, verblieb die Hundedame zuerst auf der Autobahnpolizeiwache Hagen und wurde dann der Feuerwehr Schwerte übergeben. Inzwischen ist der Hund wieder bei der Besitzerin, wie diese in einem Kommentar unter dem Facebook-Eintrag der Polizei schreibt. Laut ihr sei Mia, wie der Hund heißt, gegen 12 Uhr ihrem Freund entlaufen, der in der Nähe einen Campingplatz hat.

Für die Rettungsaktion wird die Polizei von vielen Facebook-Nutzern gefeiert. Mittlerweile haben über 2000 Menschen dem Beitrag ein "Gefällt mir" gegeben und mehr als 270 Mal kommentiert (Stand: 25.4.19, 9.20 Uhr). "Ich danke der Polizei für den Einsatz und allen Beteiligten. Mich geht es gut", schrieb die Besitzerin am Donnerstagmorgen unter den Beitrag.

Verwendete Quellen:
  • Facebook-Eintrag der Polizei NRW Dortmund

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal